Informationen zu den DTU-Startpässen

Die Dachsportverbände regeln die Zulassung zu ihrem Wettkampfsystem über Lizenzen. Im Triathlon-Sport geschieht dies aus versicherungs- und sportrechtlichen Gründen über DTU-Startpässe oder sog. DTU-Tageslizenzen.

Über die Vergabe von DTU-Startpässen lassen sich Sportler in das Anti-Doping-Kontrollsystem des Deutschen Olympischen Sportbundes integrieren und auch kontrollieren. Zudem haben Sie auch die Möglichkeit, an nationalen und internationalen Meisterschaften teilzunehmen, sofern Sie die entsprechenden Qualifikationsnormen erfüllt haben. Über den DTU-Startpass erwirbt der Sportler zugleich eine Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Der Startpass gilt auch als Startberechtigung für Triathlon-Veranstaltungen im Ausland.

Grundsätzlich ausgenommen von der Lizenzpflicht sind nur Veranstaltungen, die unter die Definition des § 1 Nr.2 GebO fallen. Man kann in Deutschland an Triathlon-Veranstaltungen auch ohne DTU-Startpass teilnehmen, indem man eine Tageslizenz löst. Die Tageslizenz wird zusätzlich zum Startgeld des Veranstalters bezahlt. In der Tageslizenz-Gebühr ist eine Unfall- und Haftpflichtversicherung für Sportler ohne DTU-Startpass enthalten.

Durch den Erwerb eines Startpasses können Mehrfachstarter nicht nur durch den Wegfall der Tageslizenz Geld sparen, sondern profitieren auch von weiteren Serviceleistungen der Deutschen Triathlon Union wie zum Beispiel dem kostenlosen Bezug der DTU-Verbandsnachrichten in der Zeitschrift TRITIME. Diese erscheint in der Regel vier Mal pro Jahr und wird dem Startpass-Inhaber innerhalb Deutschlands kostenlos zugestellt (Auslandsversand nach Absprache). Dort finden Sie neben den aktuellen Wettkampfterminen und -ergebnissen auch viele Informationen zu den Themen Training, Ernährung, Material und vieles mehr.

Ein DTU-Startpass setzt eine Mitgliedschaft in einem Verein, der dem entsprechenden Landesverband angeschlossen ist, voraus. Es ist hier aber nicht erforderlich, dass der Club ein reiner Triathlonverein ist. Der DTU-Basis-Startpass kostet derzeit ca. Euro 30-60 pro Jahr (je nach Landesverband, Jugendliche zahlen meist etwas weniger). Der seit 2013 erhältliche DTU-Premium-Startpass kostet 169 Euro pro Jahr (bzw. 144 Euro als Upgrade des Basis-Startpasses).

TIPP: Knapp 27.000 Mitglieder der DTU nutzen bereits die Vorzüge der DTU-Startpässe.


Die Vorteile der DTU-Startpässe im Überblick

DTU-Basis-Startpass

  • Ganzjahres-Startberechtigung (Wegfall der Tageslizenz-Pflicht)
  • Unfallversicherung bei privater Ausübung des Triathlon-Sports
  • Haftpflichtversicherung bei privater Ausübung des Triathlon-Sports
  • Schutz aus Sportversicherungsvertrag des LSB/LSV (durch obligatorisch vorausgesetzte Vereinszugehörigkeit)
  • TRITIME-Inlands-Jahresabonnement
  • 20 % Rabatt auf ausgewählte Ameo-Produkte (z.B. Powerbreather) bei Bestellung im DTU-Shop
  • Teilnahmevoraussetzung für nationale Liga-Wettbewerbe*
  • Teilnahmevoraussetzung für nationale Meisterschaften*
  • Teilnahmevoraussetzung für internationale Meisterschaften (ETU-EM und ITU-WM)*

(*vorausgesetzt erfüllter sportlicher Qualifikationsnormen)

 

DTU-Premium-Startpass

Zusätzlich bietet die Deutsche Triathlon Union seit 2013 einen so genannten DTU-Premium-Startpass mit erweitertem Leistungsumfang an. Dieser beinhaltet alle Leistungen des DTU-Basis-Startpasses und zusätzlich:

  • Startplatz-Rücktrittskostenversicherung für Triathlon-Veranstaltungen
  • Reisegepäckversicherung (bei triathlonbezogenen Reisen)
  • Reiserücktrittskostenversicherung (bei triathlonbezogenen Reisen)
  • 5 % Rabatt auf den Reisepreis für das offizielle DTU-Trainingslager
  • 5% Rabatt für die offizielle DTU-Reise zu den ITU-Triathlon-Weltmeisterschaften 2018 an der Gold Coast (Australien)
  • 5 Euro des Verkaufspreises geht an die Deutsche Triathlonjugend e.V.
  • 5 % Ermäßigung auf DTU-Aus- und Fortbildungen
  • 20% Rabatt auf ausgewählte Rudy-Project-Produkte im DTU-Shop
  • 40% Rabatt auf ausgewählte Sciconbags-Produkte im DTU-Shop

Weitere Informationen zum DTU-Premium-Startpass erhalten Sie hier.

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben