Stützpunkt-System

Das Stützpunkt-System der DTU begründet sich auf folgender Struktur:

  • Bundesstützpunkt Saarbücken mit Anbindung an die Sportfördergruppe der Bundeswehr in Mainz
  • Bundesstützpunkte Nachwuchs (derzeit Freiburg, Neubrandenburg und Potsdam) in Länderverantwortung mit Anbindung an bestehende Landesstützpunkte und die örtlichen Olympiastützpunkte
  • Landesstützpunkte in den Landesverbänden in Länderverantwortung
  • Talentstützpunkte in Länder- bzw. Vereinsverantwortung
  • Zusätzlich als Serviceeinrichtung die örtlichen Olympiastützpunkte mit Schwerpunktbetreuung
    am OSP Rheinland-Pfalz/Saarland

Bundesstützpunkt Saarbrücken / OSP Rheinland-Pfalz/Saarland

Weiterhin wichtigster Bestandteil des Stützpunktsystems für den Kaderbereich ist der Bundesstützpunkt Saarbrücken. Ein großer Teil der Kaderathleten unseres Verbandes wird an diesem Stützpunkt zentral betreut.

Für die Betreuung vor Ort ist Bundesstützpunkttrainer Saarbrücken, Christian Weimer, verantwortlich. Der Bundesstützpunkt arbeitet eng mit dem OSP Rheinland-Pfalz/Saarland zusammen und verfügt vor Ort über alle notwendigen Sportstätten. Saarbrücken bietet für unsere Sportart ideale Standortbedingungen (50-Meter-Schwimmbecken, Laufhalle, Kraftraum, Laufstrecken, Radstrecken, Sportmedizin der Universität Saarbrücken, sportmedizinische sowie physiotherapeutische Betreuung).

Bundesstützpunkte Nachwuchs

Mit der Einrichtung der Bundesstützpunkte Nachwuchs innerhalb der Leistungssportstruktur der Deutschen Triathlon Union wird das Ziel verfolgt, eine möglichst flächendeckende überregionale Betreuung der talentiertesten Nachwuchsathleten des Jugend- und Juniorenbereichs zu erreichen. Bundesstützpunkte Nachwuchs müssen grundsätzlich bereit sein, auch eine länder- und vereinsübergreifende Betreuung der Athleten zu gleichen Förderbedingungen wie dem Landesverband angehörende Athleten zu gewährleisten. Ein Bundesstützpunkt Nachwuchs muss gleichzeitig ein Landesstützpunkt sein und eine Anbindung an einen Olympiastützpunkt haben.

Ziel ist es, den ausgewählten Kaderathleten und -athletinnen - D- bis C-Kader - zwischen 15 und 19 Jahren täglich qualitativ hochwertige Trainingseinheiten in einem leistungsmotivierenden Umfeld anbieten zu können. Die leistungssportliche Weiterentwicklung der Aktiven steht dabei im Vordergrund. Eine enge Kooperation aller beteiligten Trainer und Vereine ist dafür Grundvoraussetzung.

Die DTU unterstützt die Bundesstützpunkte Nachwuchs grundsätzlich:

  • in einer strukturellen und sportfachlichen internen und externen Beratung,
  • in einer Bezuschussung im Trainerbereich
  • in einer Integration der verantwortlichen Trainer in abgestimmte Trainings- und
    Wettkampfmaßnahmen des Verbandes
  • bei der Gewinnung und Erhaltung von Sportstätten für den Trainingsbetrieb.

Aktuell haben folgende Standorte den Status Bundesstützpunkt Nachwuchs:

  • Mecklenburg-Vorpommern: Neubrandenburg
  • Brandenburg: Potsdam
  • Baden-Württemberg: Freiburg

DTU-Trainerteam

Ron Schmidt, Bundestrainer U23

Christian Weimer, Bundesstützpunkttrainer OSP Saarbrücken

Dr. Thomas Moeller, Leistungssport (Bereich Nachwuchs)

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben