News: Deutsche Triathlon Union geht gestärkt in die nächsten Jahre

09.11.2014 15:42 von Oliver Kubanek

„Der Verbandstag hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“

Die Deutsche Triathlon Union geht gestärkt und optimistisch in die kommenden Jahre. Das ist eine der grundsätzlichen Erkenntnisse des Ordentlichen Verbandstages, den der Triathlon-Dachverband im Rathaus des westfälischen Friedens in Osnabrück abgehalten hat. An symbolträchtiger Stätte zeigten die DTU und die Landesverbände große Einigkeit mit Blick auf die zukünftigen Aufgaben und Zielsetzungen. Das Präsidium um Präsident Dr. Martin Engelhardt wurde zudem einstimmig gewählt und kann die bevorstehenden Herausforderungen auf großer Vertrauensbasis angehen.

„Der Verbandstag hat gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und dass wir die Streitigkeiten der jüngeren Vergangenheit glücklicherweise überwunden haben und nun gemeinsam daran arbeiten, den Stellenwert der Sportart Triathlon weiter zu steigern“, freute sich Engelhardt über den konstruktiven Verlauf des Verbandstages. Zusammen mit seinen insgesamt acht Präsidiumskollegen wurde Engelhardt für vier weitere Jahre gewählt.

Positive Entwicklung der vergangenen Jahre fortsetzen

Nachdem bereits die vergangene Amtsperiode erfolgreich das Image der DTU aufpoliert hat, soll nun der nächste Schritt folgen, die noch junge Sportart Triathlon weiter im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. „Wir haben die finanzielle Konsolidierung geschafft sowie eine neue Geschäftsstelle und eine neue Struktur im Leistungssportbereich aufgebaut“, blickte Engelhardt in Osnabrück zunächst zurück. „Auch haben wir innerhalb des Verbandes mit allen Beteiligten wieder eine Einheit geschaffen, anhängige Rechtsstreitereien beendet und uns auch wichtigen Playern des Triathlons, zum Beispiel den großen Veranstaltern, wieder deutlich angenähert.“ Diese positive Arbeit gelte es nun fortzusetzen und motiviert die nächsten Schritte der Weiterentwicklung zu bestreiten. Basis dafür ist ein Zukunftskonzept, das DTU und Landesverbände gemeinsam erarbeitet haben.

Neue Kompetenzfelder im Präsidium

Das neu gewählte Präsidium ist im Vergleich zu den Vorjahren um zwei neue Kompetenzbereiche erweitert worden und hat drei neue Gesichter hinzugewonnen. Jeweils einstimmig wiedergewählt in ihren Ämtern wurden Bernd Rollar (Finanzen) und Reinhold Häußlein (Leistungssport). Neues Präsidiumsmitglied ist Bernd Kapp, der sich um den Breitensport kümmern wird. Neue Präsidiumsfelder besetzten Peter Richter (Kampfrichter- und Veranstaltungswesen) sowie der Leiter des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT), Prof. Dr. Arndt Pfützner, der die strategische Planung und die Aus- und Weiterbildung befruchten wird. Die Landesverbände sind durch Jürgen Helt (Hessen) und Hellmuth Lehmann (Hamburg) im Präsidium vertreten. Als DTU-Geschäftsführer ist auch Matthias Zöll in diesem Gremium.

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 069-677 205 17 oder 0178-1479833, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben