News: DTU-Fortbildungswochenende 2016 rückt näher: Anmeldeschluss 1. Oktober!

26.09.2016 11:12 von Jan Sägert

DTU-Fortbildungswochenende 2016! Jetzt noch anmelden - und am 15./16. Oktober dabei sein.

Am 15./16. Oktober findet in den Seminarräumen des Lindner Hotel & Sports Academy Frankfurt am Main zum fünften Mal das Fortbildungswochenende der Deutschen Triathlon Union (DTU) statt. Die zweitägige Veranstaltung beginnt am Samstag mit dem 3. Leistungssporttag und findet ihren Höhepunkt am Sonntag, wenn die 6. Auflage des Anti-Doping-Tags mit interessanten Fachvorträgen und zwei Diskussionsrunden, unter anderem zum Thema Zwangsdoping in der DDR, ansteht. Anmeldeschluss für das DTU-Fortbildungswochenende ist Samstag, der 1. Oktober. (Anmeldeformular) Im Doppelpack kosten beide Teilveranstaltungen 99 Euro. Dafür winkt die Lizenz-Verlängerung für A- und B-Trainer (C-Trainer nach Absprache mit dem Landesverband). Für ein Einzelticket für den Anti-Doping-Tag sind 39 Euro fällig, der Leistungssporttag schlägt mit 79 Euro zu Buche.

Samstag, 15. Oktober: 3. DTU-Leistungssporttag

Eröffnet wird das Wochenende am Samstag von DTU-Vizepräsident Prof. Dr. Arndt Pfützner. Im Rahmen des 3. Leistungssporttags folgen ausführliche Analysen zum abgelaufenen Olympiazyklus von Sabine Pöller (Leipzig) und DTU-Paratriathlon-Cheftrainer Tom Kosmehl. Zum Thema Nachwuchstraining mit Blickrichtung Tokio 2020 referiert im Anschluss Thomas Moeller (Leipzig), DTU-Bundestrainer Nachwuchs. Als weitere Referenten haben sich der scheidende Elite-Bundestrainer Dan Lorang (St. Ingbert), der Sportwissenschaftler Christoph Großkopf (Bonn), Projekt-Bundestrainer Ron Schmidt (Potsdam) sowie der frühere Olympiaschwimmer und heutige Trainer Nikolai Evseev angekündigt.

Die Steckbriefe der Referenten gibt es hier.

Sonntag, 16. Oktober: 6. DTU-Anti-Doping-Tag

„Doping und Ethik“ heißt der Titel des Eröffnungsvortrags, der Prof. em. Dr. Elk Franke (Berlin) beim 6. Anti-Doping-Tag vorbehalten ist. Anschließend beleuchtet Frau Prof. Dr. Anne Jakob (Neu-Isenburg) die Frage „Positiver Dopingfall, was nun?“. Zwei hochkarätige Gesprächsrunden beschließen die Veranstaltung am Nachmittag. Zunächst begrüßt ZDF-Sportmoderator Wolf-Dieter Poschmann zum Thema „Zwangsdoping in der DDR und seine Folgen“ die drei Zeitzeugen Ute Krieger-Krause, Andreas Krieger und Heike Knechtel, die über ihre Erfahrungen berichten. WDR-Journalist Ralf Meutgens diskutiert im Anschluss in seiner Runde die Frage „Siegen durch Betrügen?“ Seine Gäste: Die früheren Radprofis Rolf Jaermann (Schweiz) und Philip Schulz sowie der mehrfache Deutsche Meister im Diskuswerfen, Alwin J. Wagner.

Die Steckbriefe der Referenten, Gäste und Moderatoren gibt es hier.

Kinder und Jugendliche aufgepasst!

Die Deutsche Triathlonjugend e.V. bietet im Rahmen des 6. Anti-Doping-Tags erstmals einen „Anti-Doping-Workshop“, bei dem interessierte Kinder und Jugendliche an das schwierige Thema herangeführt werden. Ziel ist eine kleine Präsentation, die am Sonntag gegen 14:30 Uhr allen Teilnehmern am Anti-Doping-Tag vorgestellt werden soll. Anmeldungen bitte über Mirco Beyer (beyer@dtu-info.de).

Alle weiteren Informationen, wie auch die detaillierte Tagesordnung gibt es hier.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben