News: DTU Triathlon Jugend-Cup in Forst – Favoriten setzen sich durch

10.05.2016 13:11 von Jonas Konrad

Haben das Ticket zur Junioren-EM gelöst (v.l.n.r.): Lena Neuburg, Lisa Tertsch, Lina Völker & Lena Meißner. Foto: Paul Weiser

Bestes Triathlonwetter gab es zum Auftakt des DTU Triathlon Jugend-Cups 2016 im baden-württembergischen Forst. Über 300 Nachwuchsathletinnen und -athleten waren aus den Kadern der 16 Landesverbände und den benachbarten Staaten Frankreich, Österreich, Ungarn und der Schweiz angereist, um sich im internationalen Wettstreit miteinander zu messen.

Noch vor einer Woche schien es fraglich, ob die Durchführung des Schwimmens aufgrund der niedrigen Wassertemperatur überhaupt möglich sei, doch das Sommerwetter über Christi Himmelfahrt ließ das Thermometer im Heidesee auf 19 Grad klettern, sodass auch die Jugend B ins Wasser gelassen werden konnte.

Tertsch und Sönksen Tagesschnellste

Im Rennen der Jugend B (Jahrgang 2001/02) gingen die Siege ins Saarland und nach Baden-Württemberg. Jeremias Siehr (St. Ingbert) konnte seinen Vorsprung vom Schwimmen gegen Arne Leiss (Pfullingen) und Finn Alhorn (Potsdam) ins Ziel retten und siegte über 400 Meter Schwimmen im Heidesee, 10,5 Radkilometer auf einer Wendepunkt-Strecke sowie den abschließenden 2,4 Kilometer langen Lauf in 32:28 Minuten. Bei den Nachwuchtriathletinnen setzte sich Jule Sauer (Mengen) nach 34:48 Minuten gegen Sarah Laschinger (Dudweiler) und Marie Horn (Potsdam) durch.

Auch im Rennen der männlichen Jugend A (Jahrgang 1999/2000) ging der Sieg ins Saarland. Paul Weindl lief über 0,75-22-5 Kilometer nach 54:27 Minuten knapp vor Tim Hellwig (beide Dudweiler) und dem Ungarn Csongor Lehmann ins Ziel. Drittbester Deutscher wurde Fabian Kraft (Erlangen) auf Platz 4.Bei der weiblichen Jugend A konnte Lena Neuburg ihre Konkurrentinnen auf Distanz halten und siegte nach 1:00:59 Stunden mit 36 Sekunden Vorsprung auf die Ungarin Dorka Putnóczki und fast zwei Minuten auf die Drittplatzierte Sophie Rohr (Bad Tölz) und Annika Koch (Griesheim) auf Platz 4.

Knapper ging es im Wettkampf der Juniorinnen (Jahrgang 1997/98) zu, doch auch hier konnte sich die Favoritin Lisa Tertsch (59:53 Minuten, Potsdam) durchsetzen und Lena Meißner (Neubrandenburg) über die 5 Laufkilometer um 20 Sekunden distanzieren. Dritte wurde die Schweizerin Jasmin Weber vor Lina Völker (Stadtlohn). Bei den Junioren siegte Peer Sönksen (Neubrandenburg) in 54:12 Minuten vor Jannik Schaufler (Saarbrücken), Felix Studer aus der Schweiz und Frederik Henes (Mengen).

Mit Zuversicht zur EM nach Lissabon

Bundesnachwuchstrainer Thomas Moeller ist mit den gezeigten Leistungen zufrieden. „Wir hatten faire und spannende Wettkämpfe. Aufgrund der internationalen Beteiligung aus Frankreich, Österreich, Ungarn und der Schweiz können die Ergebnisse auch im internationalen Vergleich als sehr gut bewertet werden“, zeigt sich Moeller auch mit Blick auf die anstehenden Junioren-Europameisterschaften in Lissabon (POR) zuversichtlich.

Neben Lisa Tertsch und Moritz Horn (beide Potsdam), die sich bereits bei der internen Kader-Leistungsüberprüfung am 12. März in Potsdam qualifizierten, dürfen sich nun Lena Meißer (Neubrandenburg), Lena Neuburg (Köln), Lina Völker (Stadtlohn), Peer Sönksen (Neubrandeburg) und Jannik Schaufler (Saarbrücken) auf die kontinentalen Titelwettkämpfe in Portugal freuen, die vom 26.-29. Mai stattfinden werden.

Die nächste Station des DTU Triathlon Jugend-Cups ist am 12.06.2016 in Bocholt, das Finale steigt am 23. Juli mit den DTU Deutschen Meisterschaften der Junioren in Nürnberg.

Alle Ergebnisse aus Forst findet Ihr auf der Seite des DTU Triathlon Jugend-Cups.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben