News: Petra Wolfram als Bundestrainerin Wissenschaft vorgestellt

27.04.2017 14:28 von Jan Sägert

Die Sportwissenschaftlerin Petra Wolfram verstärkt ab 1. Mai 2017 das DTU-Leistungssportteam (Foto: DSV)

Die Deutsche Triathlon Union bekommt weitere personelle Verstärkung. Petra Wolfram wird das Leistungssportteam des Triathlon-Dachverbands ab 1. Mai 2017 als Bundestrainerin Wissenschaft (Wissenschaftskoordinatorin) ergänzen. Zuletzt war die diplomierte Sportwissenschaftlerin als Bundesstützpunkttrainerin am Olympiastützpunkt Hamburg-Schleswig-Holstein in der Hansestadt für den Deutschen Schwimmverband (DSV) tätig. Acht Jahre lang betreute sie dort die besten DSV-Schwimmer der Region. „Ich bin froh, dass wir diese wichtige Position mit einer ausgewiesenen Expertin besetzen konnten“, sagt DTU-Sportdirektor Dr. Jörg Bügner. „Petra Wolfram bringt nicht nur viele Erfahrung aus dem Hochleistungssport Schwimmen mit, sie verfügt auch über eine herausragende trainingswissenschaftliche Expertise.“

DTU erfüllt zentralen Punkt der DOSB-Leistungssportreform

„Ich freue mich darauf, bei der Neuausrichtung des Leistungssports in der DTU mitwirken zu dürfen und möchte dabei vor allem die Trainer in ihrer Arbeit mit den Athleten unterstützen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig das für den Erfolg ist“, betont Petra Wolfram, die zunächst auf der Basis einer halben Stelle arbeiten und unter anderem den Wissenschaftlichen Beirat der DTU leiten wird. Weitere Schwerpunkte ihrer Arbeit sollen die Analyse des wissenschaftlichen Bedarfs, der Aufbau und die Koordination wissenschaftlicher Netzwerke sowie die Duale Karriereplanung des Leistungssportpersonals sein. Die DTU kommt mit der Besetzung dieser Stelle bereits jetzt einer der zentralen Forderungen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) im Zuge des neuen POTAS-Bewertungssystems für den Leistungssport nach.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben