News: Bundesliga-Premiere: Ein Hauch von Olympia in Münster

20.07.2017 10:48 von Jan Sägert

Anja Knapp (Triathlon Team TG Witten) will am Sonntag in Münster die Tabellenführung verteidigen. (Foto: DTU/Harald Kohlhaas)

Nach dem spektakulären Auftakt im Kraichgau geht die 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga 2017 am Sonntag in Münster in die zweite Runde. Sechs Olympioniken von Rio, darunter Bronzemedaillengewinner Henri Schoeman (Südafrika), kommen zur Premiere nach Westfalen. Außerdem dabei: die beiden deutschen Hamburg-Starter Lasse Lührs und Justus Nieschlag (beide EJOT Team TV Buschhütten) sowie die starken DTU-Juniorinnen Lena Meißner (Komet Team TV Lemgo) und Bianca Bogen (Triathlon TEAM TG Witten).

Buschhütten mit Murray und Schoeman

Titelverteidiger EJOT Team TV Buschhütten geht erneut als klarer Favorit ins Rennen. Teamleiter Marco Göckus hat erstmals den südafrikanischen Neuzugang Henri Schoeman nominiert. Mit Landsmann und Kraichgau-Sieger Richard Murray sowie Justus Nieschlag, Lasse Lührs und Jonathan Zipf wäre alles andere als der Tagessieg der Siegerländer eine große Überraschung. Diese gelang ROWE Triathlon aus Worms beim Saisonauftakt im Kraichgau. Angeführt vom Franzosen Felix Duchampt will das Quintett rund um den Stadthafen von Münster seinen zweiten Tabellenplatz verteidigen. Gejagt werden die Schützlinge von Jörg Stimmel von den motivierten Youngsters aus Potsdam und dem KiologIQ Team Saar, die im Kraichgau auf den Tagesplätzen drei und vier gelandet waren. Start des Rennens der 16 Teams über die Sprint-Distanz (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) ist am Sonntag um 15:30 Uhr.

Olympia-Quartett zu Gast in Münster

Bereits eineinhalb Stunden vorher, um 14.00 Uhr, werden die 56 Damen auf dem Steg der Skulptur Projekte im Hafenbecken Aufstellung nehmen. Und auch hier wird ein Hauch von Olympia durch Münster wehen, denn vier Athletinnen waren im vergangenen August bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro am Start. Zwei von ihnen, Andrea Hewitt (NZL) und Rachel Klamer (NED), schafften es sogar in die Top Ten. Beide tragen, wie auch Anna-Maria Mazzetti aus Italien, den Rennanzug von Serienmeister EJOT Team TV Buschhütten. Gemeinsam mit Emmie Charayron (FRA) wollen sie in Münster wieder ganz nach oben. Im Kraichgau waren Hewitt & Co. vom Triathlon Team TG Witten und Triathlon Potsdam auf den dritten Platz verwiesen worden. Die Siegerinnen vom Hardtsee wollen ihre Tabellenführung verteidigen – müssen dabei aber auf die Dienste der verletzten Lisa Nordén (SWE) verzichten. Nun sollen es die Dritte aus dem Kraichgau, Anja Knapp, DTU-Juniorin Bianca Bogen, Österreichs Olympiastarterin Julia Hauser sowie die frisch gekürte Team-Relay-Weltmeisterin und Siegerin der Bundesliga-Gesamt-Einzelwertung von 2016, Charlotte McShane (AUS), richten. Potsdam gönnt Sprint-Europameisterin Laura Lindemann eine Pause und schickt mit Julie Jungblut, der Neuseeländerin Deborah Lynch, Sophie Schumann und Alena Schuß eins der jüngsten Teams ins Rennen um den Tagessieg.

Livetiming und Leaderboard auf triathlonbundesliga.de

Wie beim Saisonauftakt bietet das offizielle Internetportal der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga, triathlonbundesliga.de, am Renntag ein Leaderboard sowie ein Livetiming mit aktuellen Infos von der Strecke an.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben