News: Ride to the legend – Deutsche Triathlonjugend fährt mit dem Rad zum Challenge Roth

13.07.2017 10:28 von Jonas Konrad

Neun Tage verbrachten die Teilnehmer mit der Deutschen Triathlonjugend auf dem Weg zum Challenge Roth. Foto: Roman Henn

Vom 1.-9. Juli reiste eine elfköpfige Gruppe der Deutschen Triathlonjugend von Frankfurt mit dem Fahrrad zum Challenge Roth. Unter dem Motto "Ride to the legend" erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radtour unvergessliche Tage rund um das legendäre Triathlon-Event in Mittelfranken.

In 6 Tagesetappen nach Roth

Nachdem am Samstag neben der Anreise und den ersten Kilometern bei wechselhaftem Wetter auf dem Rad das Kennenlernen im Mittelpunkt stand, konnte bereits am Sonntag der erste Freibad-Stopp während der Tour eingelegt werden. Am Abend bekam die Gruppe in Miltenberg dann Besuch von Timo Bracht, der vor seinem letzten Profirennen in Roth Fragen beantwortete und den Teilnehmern interessante Einblicke in sein Leben gab.

 Jeden Morgen wurde zwei Teilnehmern der Tour die Tagesleitung für die knapp 50 Kilometer lange Etappe auf dem Rad übergeben, sodass diese mit Kartenmaterial ausgestattet für die Wegführung und den Zusammenhalt der Gruppe verantwortlich waren.

Nach der Ankunft an den jeweiligen Zielorten stand nach einer kurzen Erholungspause ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm an. Neben sportlichen und kulturellen Highlights wurde beispielsweise am Abend in Rothenburg eine Selfie-Stadtralley ausgerufen.

 Felix Wachlshöfer begrüßt Teilnehmer in Roth

Nach insgesamt sechs Etappen über Aschaffenburg, Miltenberg, Külsheim, Bad Mergentheim und Rothenburg ob der Tauber wurde die Gruppe am Donnerstag von Challenge Roth Geschäftsführer Felix Walchshöfer persönlich in Roth willkommen geheißen. Felix führte die Jugendlichen über das Eventareal und gewährte uns exklusive Einblicke hinter die Kulissen einer der größten Triathlonveranstaltungen der Welt.

Pasta Party & Challenge for All

 Am Freitag machten wir uns von unserer Unterkunft in Büchenbach aus wieder auf den Weg nach Roth, um unsere Räder für die Teilnahme am Challenge for All im Freizeitbad einzuchecken und der Wettkampfbesprechung beizuwohnen. Danach ging es auf die Expo der Challenge Roth. Am Abend wurden wir von Felix Walchshöfer auf die Pasta Party eingeladen und stürzten uns bei bestem Wetter in das aufgeheizte Festzelt. Auf dem Rückweg zu unserer Unterkunft in Büchenbach legten wir auf halber Strecke noch einen Stopp ein, um mit Sprühkreide die neue Laufstrecke für Sonntag zu präparieren und den Athleten Motivation für den Marathon mit auf den Weg zu geben.

Am Samstagvormittag nahm die Gruppe dann mit drei Staffeln am Challenge for All teil und wurde auch dort herzlich von Orga-Chef Thomas Seifert begrüßt. Nach dem Wettkampf stand der Umzug an und wir machten uns mit unserem Gepäck auf den Weg zum Schwimmstart, wo wir unsere Zelte aufschlugen und die Nacht verbrachten.

Challenge Roth hautnah

Am Sonntag begann der Tag bereits um 4:30 Uhr. Nachdem alle Zelte und Gepäckstücke wieder im Bus verstaut waren suchten wir uns einen Platz direkt am Wasser, wo wir den Schwimmstart und -ausstieg begleiteten. Danach ging es mit den Rädern weiter zum Solarer Berg. Wir feuerten die Athleten an und erlebten die einmalige Stimmung hautnah. Nächster Programmpunkt war ein kurzweiliger Helfereinsatz in der zweiten Wechselzone, wo wir die Räder der Profis entgegennahmen, bevor wir pünktlich zum Zielleinlauf im Rother Triathlonstadion ankamen und die Finisher feierten.

Die Deutsche Triathlonjugend bedankt sich bei allen, die uns vor und während der Radtour unterstützt und begleitet haben!

Mehr Infos zu den einzelnen Etappen findet ihr auf unserer Facebook-Seite.

Fotos (Challenge Roth): Roman Henn

 

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben