News: Schulz, Lösler, Gänger: DTU-Paratriathleten meistern Challenge Roth als Team

10.07.2017 14:15 von Eva Werthmann

Paralympics-Sieger Martin Schulz (Leipzig), Stefan Lösler (Ilsfeld, ITU Weltmeister Cross Paratriathlon 2014) und Simon Gänger (Löchgau, Deutscher Meister 2016) bildeten die erste Paratriathlon-Staffel, die am gestrigen Sonntag (9. Juli) am DATEV Challenge in Roth teilgenommen hat. Die Staffel ging mit Startnummer 4241 für das TEAM SPORT FOR GOOD an den Start.

Martin Schulz übergibt als 16. auf Stefan Lösler

Als ehemaliger Schwimmer übernahm Martin Schulz den ersten Part der Staffel. Aufgrund vieler Kontakte mit seinen Konkurrenten musste der Leipziger im Main-Donau-Kanal einige Meter mehr als die offiziellen 3.800 schwimmen und war am Ende mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden. Nach 54:46 Minuten wechselte er als 16. auf seinen Teamkollegen Stefan Lösler.

Lösler lieferte auf dem Rad eine sehr gute Vorstellung ab, hielt sich exakt an die Vorgaben seines Trainers Tom Kosmehl (DTU Bundestrainer Paratriathlon) und konnte auf der zweiten Rennhälfte sogar noch zulegen. Entsprechend zufrieden war er nach dem Rennen mit seiner Leistung und übergab nach 5:43:26 Stunden an Simon Gänger.

Gänger kämpft auf der Marathonstrecke

Der DTU Deutsche Meister von 2016 hatte in der Vorbereitung auf den Marathon mit einigen Problemen zu kämpfen und konnte deshalb sich nicht optimal vorbereiten. Dies spiegelte sich auch im Rennen wider, als Gänger ab Laufkilometer 30 die Kräfte schwanden. Doch die Zuschauer trugen ihn ins Ziel, wo er überglücklich nach 3:40:06 Stunden ankam und von seinen beiden Mitstreitern empfangen wurde.

In einer Gesamtzeit von 10:23:05 Stunden belegte die erste reine Paratriathlonstaffel in der Geschichte von Roth unter mehr als 600 Teams den 189. Platz. In der Wertung der reinen Herrenstaffeln kam das Trio auf Rang 115.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben