News: Erfolgreiche Neuausbildung: Zahl der DTU-Bundeskampfrichter klettert auf über 50

16.03.2017 14:22 von Jan Sägert

Die acht neuen Bundeskampfrichter und ihre Ausbilder: Nach bestandener Prüfung und im Outfit für die Wettkampfsaison 2017

Am vergangenen Wochenende stand in Frankfurt am Main die Neuausbildung von acht erfahrenen Landeskampfrichtern zu Bundeskampfrichtern (Level 3) auf dem Programm. Acht Landesverbände hatten je eine/n BKR-AnwärterIn aus den Reihen ihrer Landeskampfrichter nach Hessen geschickt. Geleitet wurde die zweitägige Veranstaltung von Uwe Brähler und Gerd Rucker, erfahrene Mitglieder der Technischen Kommission und seit vielen Jahren im -Bereich der Kampfrichterausbildung aktiv.

Geprüft, bestanden, eingekleidet

Neben dem Regelwerk der Deutschen Triathlon Union war erstmalig auch das internationale Regelwerk, die sogenannten „Competition rules“, der International Triathlon Union (ITU) Bestandteil des Ausbildungsplans. Erst Anfang des Jahres hatte die ITU die Kampfrichterausbildung der DTU mit einem besonderen Qualitätssiegel versehen. Sie entspricht voll umfänglich den hohen Anforderungen des Triathlon-Weltverbands, dem sogenannten Technical Official's Education Programme (ITU ATOEP). Das in Frankfurt vermittelte Wissen wurde zum Abschluss in Form einer schriftlichen Prüfung abgefragt. Am Samstag hieß Bundeskampfrichterobmann Holger Wackerhage die neuen Kollegen willkommen und nutzte nach der erfolgreich abgelegten Prüfung die Chance, die ersten Einsätze für die bevorstehende Wettkampfsaison abstimmen. Zudem wurden die acht neuen Bundeskampfrichter durch eine Mitarbeiterin der DTU-Geschäftsstelle neu eingekleidet.

Damit stehen für die bereits gestartete Wettkampfsaison insgesamt 53 BundeskampfrichterInnen bereit, um das geltende Regelwerk bei den verschiedenen DTU Deutschen Meisterschaften sowie in den Triathlon-Bundesligen durchzusetzen.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben