News: Hanna Philippin beendet Karriere in der Triathlon-Nationalmannschaft

06.09.2017 10:22 von Jan Sägert

Bei ihrem vierten und letzten Start in Hamburg wurde Hanna Philippin vor einem Jahr 18. (Foto: ITU/Janos Schmidt)

Hanna Philippin hat ihren Rücktritt aus der Triathlon-Nationalmannschaft erklärt. Die 25-jährige gebürtige Böblingerin zieht sich mit sofortiger Wirkung aus dem Leistungssport zurück. „Nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschlossen, einen Schlussstrich unter meine Leistungssportkarriere zu ziehen. Für mich beginnt nun neuer Lebensabschnitt, auf den ich mich sehr freue“, so die B-Kaderathletin, die derzeit in Worms lebt und trainiert.

"Starke und selbstbewusste Persönlichkeit"

„Der olympische Triathlon verliert mit Hanna eine talentierte und erfolgreiche Athletin“, sagt DTU-Sportdirektor Jörg Bügner. „In der kurzen Dauer unserer Zusammenarbeit habe ich sie als starke und selbstbewusste Persönlichkeit kennengelernt. Deshalb mache ich mir um ihre Zukunft keine Sorgen“, so Bügner weiter.

"Viele schöne und emotionale, aber auch schwere Momente"

Philippin ergänzt: „Natürlich blicke ich sehr gern auf die vielen Jahre zurück, die ich aktiv in der Nationalmannschaft verbracht habe. Ich erinnere mich an viele schöne, erfolgreiche und emotionale Momente, natürlich gab es auch schwere Momente, aber auch die gehören dazu. Genau das macht den Leistungssport aus.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei den Verantwortlichen der DTU bedanken, die mir dies alles ermöglicht haben und damit auch zu meinen Erfolgen beigetragen haben. Nun blicke ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Zukunft, jedoch voller Vorfreude auf viele neue tolle Aufgaben.“

Medaillen von der Jugend bis zur Elite

 2007 - im Jahr der historischen Heim-WM von Hamburg - feierte Philippin ihren ersten sportlichen Erfolg im Triathlon. In der Jugend B sicherte sie sich als 15-Jährige den Titel der Deutschen Meisterin. Es folgten weitere Erfolge - darunter ein Deutscher Meistertitel im Duathlon (2008) sowie 2011 DM-Gold bei der Juniorinnen. Im erfolgreichsten Jahr ihrer Karriere siegte Philippin dann auch bei den Junioren-EM im spanischen Pontevedra und krönte die Saison in Peking mit WM-Bronze (Foto links). 2013 erweiterte sie ihre Medaillensammlung. Nach Gold bei den Deutschen Meisterschaften der U23 gewann sie mit dem DTU-Team in Holten (NED) auch EM-Gold im Mixed Relay. Danach schrammte die Sportsoldatin als Vierte bei den U23-WM in London knapp an einer Medaille vorbei. Insgesamt 21 Mal stand Philippin an der Startlinie eines Rennens der ITU World Triathlon Series, davon vier Mal in Hamburg. In der Hansestadt feierte sie 2016 auch ihren letzten großen sportlichen Erfolg als sie mit dem DTU Mixed Team WM-Bronze holte.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben