News: Triathlon-WM U23: Breinlinger in Rotterdam 20., Priester knapp dahinter

15.09.2017 20:52 von Jan Sägert

WM 2017: Trotz guter Ausgangsposition reicht es für Jonas Breinlinger in Rotterdam nur zu Platz 20. (Foto: DTU/Jo Kleindl)

Die DTU-Triathleten haben am ersten Tag der Triathlon-Weltmeisterschaften in Rotterdam (NED) eine Medaille verpasst. Jonas Breinlinger und Lasse Priester (beide Saarbrücken) zeigten sich zum Abschluss des ersten Wettkampftags in einem starken Feld der U23-Klasse zwar kämpferisch - am Ende reichte es aber nur zu Plätzen im Mittelfeld. Breinlinger lief in dem Rennen über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) aus einer Spitzengruppe heraus auf den 20. Platz, Priester kam trotz Fehlstart und einer Zeitstrafe noch auf Rang 22 ins Ziel. Den WM-Titel holte sich der Franzose Raphael Montoya, der sich im Zielsprint gegen seinen Landsmann Dorian Coninx durchsetzte. Bronze ging an den Australier Luke Willian.

 

Breinlinger: „Aus dieser Ausgangsposition muss ich mehr machen“

Eine starke Schwimmleistung spülte Jonas Breinlinger an dritter Position des 61 Athleten starken U23-Felds nach knapp 18:31 Minuten aus dem 17 Grad kalten Wasser. So schaffte der 22-Jährige souverän den Sprung in eine 13-köpfige Ausreißergruppe, die das Radfahren bestimmte. Nur die Franzosen Leo Begere und Damian Coninx konnten sich einige Sekunden lösen.

 Lasse Priester handelte sich nach einem Fehlstart eine 15-sekündige Zeitstrafe ein und fand seinen Platz im großen Hauptfeld. Bis zum zweiten Wechsel fuhr die Spitzengruppe einen Vorsprung von fast zwei Minuten auf die Verfolger heraus. Der amtierende DTU Deutsche Meister U23 konnte die Chance auf eine Top-Platzierung dennoch nicht nutzen und fiel auf den zehn Laufkilometern noch vom achten auf den 20. Platz (1:54:30 Std.) zurück. „Damit kann ich nicht zufrieden sein. Aus dieser Ausgangsposition muss ich einfach mehr machen“, sagte Breinlinger im Ziel. Priester, im Juni noch EM-Sechster über die Sprint-Distanz, lief vom 28. Rang noch einige Plätze nach vorn und wurde in einer Gesamtzeit von 1:54:46 Stunden 22..

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben