News: Triathlondeutschland untwerwegs – Lanzarote, Zofingen, Nottingham, Karlsbad – Rückblick 02./03. September

04.09.2017 14:49 von Jonas Konrad

Ian Manthey beim Weltcuprennen in Karlsbad. Foto: ITU/Janos Schmidt

Das erste Septemberwochenende zeigte international die ganze Vielfalt des Sports: In Zofingen gab es 13 Medaillen für die DTU-Starter, Anne Haug gewann ihr Mittel-Distanz-Debüt beim Ironman 70.3 auf Lanzarote, Jonathan Zipf wurde Sechster beim Weltcup in Karlsbad und die Junioren starteten beim Mixed-Team-Relay in Nottingham.

Ironman 70.3 Lanzarote, Spanien, 02. September

Anne Haug konnte bei ihrer Mittel-Distanz-Premiere auf den Kanaren gleich ihren ersten Sieg feiern. Nach dem Schwimmen und Radfahren lag Haug noch knapp drei Minuten hinter der Britin Lucy Charles zurück, spielte dann beim abschließenden Halbmarathon ihre Laufdominanz aus und gewann mit rund acht Minuten Vorsprung vor Charles und der Österreicherin Michaela Herlbauer.

British Triathlon Mixed-Relay-Cup, Großbritannien, 02. September

Beim Wettkampf um den Mixed-Team-Relay-Cup des Britischen Triathlonverbands in Nottingham reichte es am Ende für das junge deutsche Team aus Peer Sönksen, Gabriel Allgayer, Marie Horn und Nina Eim zu Rang 16.

"Alle Athletinnen und Athleten haben ihre Sache sehr gut gemacht und sich gut geschlagen", stellte Thomas Möller, Bundestrainer Nachwuchs, nach dem Rennen fest. "Man muss sehen, dass wir mit einem Junioren-Team in einem Feld aus überwiegend Elite- und U23-Startern angetreten sind. Wir haben aber auch die Stärke des britischen Triathlonsports eindrucksvoll vorgeführt bekommen, als stärkste Nation der letzten Jahre mit vielen Weltklasseathleten in den verschiedenen Trainingszentren."

ITU Duathlon-WM / Powerman Zofingen, Schweiz, 03. September

Katrin Esefeld sicherte sich am vergangenen Wochenende erstmals die Bronzemedaille im Elitefeld der ITU Duathlon-Lang-Distanz-WM in Zofingen, zwölf weitere Medaillen eroberte die DTU Altersklassen-Nationalmannschaft.. Marion Hebding (W45, Mannheim), Susanne Apfel (W55, Pfarrkirchen), Sebastian Retzlaff (M45, Grenzach) und Sören Otten (M20, Wilhelmshaven) waren sogar die schnellsten ihrer Altersklasse und wurden dafür mit WM-Gold belohnt. Für Otten ist es die zweite Goldmedaille nach 2016. Außerdem erkämpften die DTU-Athleten drei Mal Silber und fünf bronzene Plaketten.

Zum Bericht.

ITU Weltcup Karlsbad, Tschechische Republik, 03. September

Beim Weltcup über die Olympische Distanz im tschechischen Karlsbad kam Jonathan Zipf als bester DTU-Starter auf dem sechsten Platz ins Ziel. Der Sieg ging an den jungen Norweger Gustav Iden vor Alessandro Fabian (ITA). Die weiteren Ergebnisse aus deutscher Sicht: Valentin Wernz (23.), Jannik Schaufler (42.), Ian Manthey (47.) und Linus Stimmel (DNF). Jonas Schomburg, der in dieser Saison unter ITU-Flagge startet, wurde Vierter.

Die hier vorgestellten internationalen Events und genannten Athleten stellen nur eine Auswahl dar. Diese Berichterstattung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück

DOSB BMdI DSH ITU ETU
nach oben