10 Tipps für das Freiwasserschwimmen

1. Verliebe dich in deinen Neoprenanzug, dann macht dir das Schwimmen immer Spaß

2. Gehe aus Sicherheitsgründen mit einer zweiten Person oder einer grellen Boje ins Freiwasser

3. Schütze deine Extremitäten (Kopf, Füße und Hände) gegen das kalte Wasser, darüber wird am meisten Energie verloren

4. Lege deine Schwimmbrille vor der Einheit ins kalte Wasser, damit diese die Wassertemperatur annimmt und nicht anläuft

5. Bei jeder Einheit das schnelle Ausziehen des Neoprenanzuges üben, dies muss in Fleisch und Blut übergehen

6. Wähle einige wichtige Orientierungspunkte aus, auf die du zu schwimmst (gute Übung für den Wettkampf)

7. Übe den Wasserstart und „aus dem Wasser kommen“

8. Wenn du aus dem Wasser kommst, zuerst Brille hoch auf den Kopf (nicht ganz ausziehen) damit du beide Hände frei hast, um den Neoprenanzug auszuziehen

9. Versuche immer mehrere Lagen außer Freistil zu schwimmen. Im Wettkampf kommt es im Getümmel oft vor, dass man die Lage plötzlich ändern muss

10. Genieße die Natur, die Freiheit und hab Spaß am Training


Matthias Filser, HUUB Business Development Manager