Lena Meißner

Profil

  • Jahrgang: 1998
  • Größe: 1,73m
  • Gewicht: 59 kg
  • Verein: SC Neubrandenburg / TV Germania Buschhütten 1885 e.V.
  • Trainer: Frank Heimerdinger

Erfolge

7. Platz WM U23, Lausanne 2019

4. Platz Weltcup, Cagliari 2019

3. Platz Junioren-EM 2015 und 2016

DTU Deutsche Meisterin Elite 2016

Sportliche Vita

Lena Meißner schaffte es 2019, sich auf internationaler Wettkampfebene in der Elite zu etablieren. Im Mai verpasste sie nur knapp den Sprung auf das Podest beim ITU Weltcup in Cagliari (Italien). Beim WTS-Heimrennen in Hamburg erkämpfte sich die Neubrandenburgerin einen starken 19. Platz. In Berlin, bei der Deutschen Meisterschaft im Rahmen der Finals, musste sich die 21-Jährige nur Laura Lindemann und Nina Eim geschlagen geben und wurde Dritte. Die gute Saison rundete Lena bei der U23-Weltmeisterschaft in Lausanne ab, als sie als Siebte die Ziellinie überquerte. 2019 war auch das Jahr, in dem Lena an den Triathlon-Bundesstützpunkt nach Saarbrücken wechselte. Neben dem täglichen Training hat sie dort mittlerweile eine Lehramtsstudium aufgenommen.

In ihrer Heimat Neubrandenburg entdeckte Lena 2008 ihre Leidenschaft für den Triathlon. Sechs Jahre später, im Sommer 2014, startete sie bei der Qualifikation für die Youth Olympic Games erstmals auf internationaler Bühne. Schon 2013 heimste sie als B-Jugendliche den ersten DTU Deutschen Meistertitel ihrer Karriere ein. Mittlerweile hat sie auch Gold in der Jugend A, bei den Juniorinnen sowie in der Klasse U23 und Elite gesammelt. Dazu kommen zwei EM-Bronzemedaillen, EM-Gold mit der DTU Junioren Mixed Relay 2014 in Kitzbühel und drei Top-Ten-Platzierungen bei Junioren-Weltmeisterschaften. Im Juli 2016 stand Meißner in Hamburg erstmals bei einem Rennen der ITU World Triathlon Series am Start. 2017 schnappte sie sich in Merzig ihren bisher letzten DTU Deutschen Meistertitel.