Corona-Updates

Seit ein paar Wochen finden in Deutschland wieder Triathlon-Wettkämpfe statt, unter Einhaltung der Corona-Vorgaben der Bundesländer und des DTU-Corona-Konzeptes. Welche Rennen dieses Jahr noch stattfinden, liest du hier.

Aufgrund stark steigender Infektionszahlen in den vergangenen Wochen haben die Ministerpräsident*innen der Länder gemeinsam mit der Bundesregierung beschlossen, im November das öffentliche Leben wieder weitgehend herunterzufahren. Das hat auch deutliche Auswirkungen auf den Breiten- und Vereinssport.

Folgende sportbezogene Regelungen gelten zwischen dem 2. und 30. November in allen Bundesländern:

  • Profisportveranstaltungen dürfen nur ohne Zuschauer stattfinden.
  • Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern wird ab dem 2. November eingestellt.
  • Auch Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen müssen schließen.
  • Erlaubt bleibt der Individualsport sowie Sport zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands.

Hier eine Aufstellung der aktuell gültigen Verordnungen der Bundesländer:

BundeslandCorona-VerordnungAktuelles
Baden-Württemberg https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktue...
Untersagung des Betriebs von "Schwimm-, Hallen-, Thermal-, Spaßbäder und sonstige Bäder sowie Badeseen mit kontrolliertem Zugang, mit Ausnahme einer Nutzung für den Schulsport, Studienbetrieb, Spitzen- und Profisport"
Bayernhttps://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/Bay..."Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader ist unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

1. Die Anwesenheit von Zuschauern ist ausgeschlossen.
2. Es erhalten nur solche Personen Zutritt zur Sportstätte, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind.
3. Der Veranstalter hat zur Minimierung des Infektionsrisikos ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und zu beachten, das auf Verlangen den zuständigen Behörden vorzulegen ist."
Berlin

https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/

Ausnahmen gelten für:

"Bundes- und Landeskaderathletinnen und -athleten, Profiligen und Berufssportlerinnen und Berufssportler und
Kinder im Alter von bis zu 12 Jahren, wenn der Sport im Freien in festen Gruppen von maximal 10 anwesenden Personen zuzüglich einer betreuenden Person ausgeübt wird."

Brandenburg https://www.landesrecht.brandenburg.de/dislservice/public/gvbldetail.jsp?id=8854

Ausnahmen gelten für:
"den Trainings-und Wettkampfbetrieb der Berufssportlerinnen und -sportler, der Bundesligateams sowie der Kaderathletinnen und -athleten der olympischen und paralympischen Sportarten an Bundes-, Landes-oder Olympiastützpunkten, der im Rahmen eines Nutzungs-und Hygienekonzeptes des jeweiligen Sportfach-verbandes stattfindet"
Bremenhttps://www.gesetzblatt.bremen.de/fastmedia/832/20...


"Die Ausübung von Sport ist nur als Individualsport und nur allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand erlaubt. Für Kaderathletinnen und -athleten sowie den Bereich des Spitzensports im Sinne des § 1 Absatz 2 Nummer 2 des Bremischen Sportförderungsgesetzes können im Einzelfall durch schriftliche Genehmigung des Sportamts Bremen oder des Magistrats der Stadt Bremerhaven Ausnahmen zuge-lassen werden."
Hamburg

https://www.hamburg.de/allgemeinverfuegungen/

"Sport ist alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Haushalts im Freien, auch auf Sportanlagen, erlaubt. Besondere Ausnahmen gelten für Berufssportlerinnen und -sportler sowie für Kaderathletinnen und -athleten. Im Profisport dürfen Spiele nur noch ohne Zuschauer stattfinden."
Hessen

https://www.hessen.de/fuer-buerger/aktuelle-informationen-zu-corona-hessen


Mecklenburg-Vorpommernhttps://www.regierung-mv.de/static/Regierungsporta..."Die Untersagung gilt ebenfalls nicht für den Trainingsbetrieb im Kinder- und Jugendsport."

"Athletinnen und Athleten des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Deutschen Behindertensportverbandes mit dem Status Bundeskader sowie Spitzenathletinnen und Spitzenathleten, die mit dem Sport ihren überwiegenden Lebensunterhalt bestreiten, dürfen öffentliche und private Sportanlagen für den Trainings-, Spiel- und Wettkampfbetrieb in allen Sportarten, ohne Zuschauende, nutzen."

Niedersachsen

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

"Der Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen zum Zweck des Trainings und Wettbewerbs durch Sportlerinnen und Sportler des Spitzen-und Profisports, deren Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer, die jeweiligen Schiedsrichterinnen, Schiedsrichter, Kampfrichterinnen und Kampfrichter, Personen des medizinischen und physiotherapeutischen Personalssowie durch weitere Personen, die für die Durchführung des Trainingsoder Wettbewerbs unabdingbar sind, sind zulässig ..."
Nordrhein-Westfalen

https://www.land.nrw/corona

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-10-30_coronaschutzverordnung_vom_30._oktober_2020.pdf

Ausgenommen sind:
"sportpraktische Übungen im Rahmen von Studiengängen, das Training an den nordrhein-westfälischen Bundesstützpunkten und Lan-desleistungsstützpunkten sowie das Training von Berufssportlern auf und in den von ihrem Arbeitgeber bereitgestellten Trainingseinrichtungen."
Rheinland-Pfalz

https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/

"Der Betrieb öffentlicher und privater Sportanlagen zu Trainingszwecken des Spitzen- und Profisports ist zulässig. Spitzen- und Profisport im Sinne des Satzes 1 betreiben: 1. olympische und paralympische Bundeskaderathletinnen und -athleten (Olympiakader, Perspektivkader, Nachwuchskader 1 und 2), die an Bundesstützpunkten, anerkannten Landesleistungszentren und Landesstützpunkten trainieren, 2. Profimannschaften der 1. und 2. Bundesligen aller Sportarten, 3. wirtschaftlich selbstständige, vereins- oder verbandsungebundene Profisportlerinnen und -sportler ohne Bundeskaderstatus sowie 4. sonstige Athletinnen und Athleten, die an Europa- und Weltmeisterschaften teilnehmen."
Saarlandhttps://corona.saarland.de/DE/service/massnahmen/m..."Nach Maßgabe des Satz 2 können in begründeten Einzelfall Ausnahmen zum Betrieb und zur Nutzung von Sportstätten, zum Training von Sportlerinnen und Sportlern des Olympiakaders, des Perspektiv-Kaders, des Nachwuchskaders und paralympischen Kaders durch die zuständige Ortspolizeibehörde erteilt werden. Die Ausnahmen müssen in allen Fällen aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar sei. Die Ausnahmegenehmigung kann zeitlich befristet werden."
Sachsenhttps://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekann..."Dies gilt nicht fürdasfür Individualsportarten organisierte Training sowie deren Sportwettkämpfe ohne Publikum sowiefür Sportlerinnen und Sportler,a)für die ein Arbeitsvertrag besteht, der sie zu einer sportlichen Leistung gegen ein Entgelt verpflichtet und dieses überwiegend zur Sicherung des Lebensunterhalts dient, oderb)die dem Bundeskader (Olympiakader, Perspektivkader, Nachwuchskader 1) und Nachwuchskader 2 des Deutschen Olympischen Sportbundes oder dem Spitzenkader des Deutschen Behindertensportverbandes angehörenoder dieKader in einem Nachwuchsleistungszentrum im Freistaat Sachsen;"
Sachsen-Anhalthttps://coronavirus.sachsen-anhalt.de/news-detail/news/2-verordnung-zur-aenderung-der-8-eindaemmungsverordnung/Ausgenommen sind:
Sportbetrieb von Berufssportlern
Sportbetrieb von Kaderathletinnen und Kaderathleten,die einem auf Bundesebene gebildeten Olympiakader, Perspektivkader, Ergänzungskader, Nachwuchskader 1 oder Nachwuchskader 2 eines Bundesfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes angehören,
Sportbetrieb von Landeskadern, die an den Stand­orten der Eliteschulen des Sports beschult werden,
Rehabilitationssport
Schleswig-Holstein

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html


"Die zuständige Behörde kann für die Nutzung von Sportanlagen und Schwimmbädern durch Berufssportlerinnen und Berufssportler, Kaderathletinnen und Kaderathleten, Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer sowie deren Trainerinnen und Trainer und für Prüfungen, Sportangebote zur medizinischen Rehabilitation und Praxisveranstaltungen im Rahmen des Studiums an Hochschulen Ausnahmen von den Anforderungen aus den Absätzen 1, 2 und 4 unter der Voraussetzung zulassen, dass nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept erstellt und der Ausschluss des Zugangs für weitere Personen sichergestellt wird. Das für Sport zuständige Ministerium ist über die Ausnahmegenehmigung zu unterrichten."
Thüringenhttps://corona.thueringen.de/verordnungen"Abweichend von Satz 1 ist der Trainings- und Wettkampfbetrieb von Profisportvereinen sowie von olympischen und paralympischen Kaderathleten (Olympiakader, Perspektivkader, Nachwuchskader 1, Nachwuchskader 2, Spitzenkader des Deutschen Behindertensportverbandes) nach Maßgabe der Infektionsschutzkonzepte erlaubt."
Der DOSB versammelt auf folgender Seite nützliche und hilfreiche Informationen für die Mitgliedsverbände und Vereine.
https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus

Ressourcen

Handlungsempfehlung für das Training im Triathlon und Duathlon
Veröffentlicht: 07.05.2020
DOSB Leitplanken zum Wiedereinstieg in den Sport
Veröffentlicht: 07.05.2020
IAT Themenportal Coronavirus und Sport - Wissenschaft und Praxis