Freudenstadt: Cross-Duathlon statt Wintertriathlon

19.01.2007 17:45 von Haupt-Administrator

Trotz Schneemangels und heftiger Orkanböen, die den Aufbau erschwerten, findet das Wintertriathlon-Weltcuprennen am Wochenende in Freudenstadt-Kniebis statt. Allerdings wird aus dem Triathlon ein Duathlon: Da auf Grund der milden Temperaturen kein Kunstschnee produziert werden konnte, ersetzten die Veranstalter das Skilanglaufen durch Laufen.

 

Cheforganisator Uli Mutscheller, der das zweite Weltcuprennen der gerade begonnenen Wintertriathlon-Saison kurzerhand zum Cross-Duathlon machte, ist trotzdem optimistisch: „Eine planmäßige Vorbereitung sieht zwar anders aus, aber wir werden auch so eine tolle Veranstaltung mit viel Atmosphäre und Stimmung erleben.“

In Freudenstadt-Kniebis erwarten die Veranstalter am Wochenende im Rahmen des GSV-Coolman Spitzensportler aus elf Nationen, die über die 7,5 Kilometer Laufen, 20 Kilometer Mountainbiken und 2,5 Kilometern Laufen antreten. Zu den aussichtsreichsten Athletinnen zählt neben der amtierenden Europa- und Weltmeisterin Sigrid Mutscheller vom Aidlinger Team multisportsnetwork auch Camilla Hott. Die Norwegerin machte gleich zu Beginn der Saison ihre Ambitionen deutlich, als sie das erste Weltcuprennen im französischen Valberg für sich entschied. Sowohl Hott als auch Mutscheller sind jedoch vor allem auf Skiern stark. „Auf Grund der Durchführung als Cross-Duathlon gibt es eigentlich keine eindeutigen Favoriten mehr“, so Uli Mutscheller. „Im Gegenteil, der Kreis wird sogar größer.“ Vorteil für Carina Wasle aus Österreich: Der besten Läuferin im Feld eröffnet der Schneemangel ganz neue Perspektiven.

Auch für das Männerrennen ist jede Prognose voreilig. Unter normalen Umständen wären Weltmeister Sigi Bauer (AUT), Daniel Antonioli (ITA) und Alf Roger Holme (NOR) die Favoriten. Als starker Radfahrer dürfte aber auch David Roderer, der amtierende Deutsche Meister, gute Chancen auf eine vordere Platzierung haben.

Zeitplan:
Weltcuprennen (7,5 - 20 - 2,5): Sonntag, 21. Januar, 10.30 Uhr (Männer und Frauen)
Jedermannrennen und Staffeln (5 - 15 - 2,5): Sonntag, 21. Januar, 13 Uhr
Schülercup: Samstag, 20. Januar, 15 Uhr
GVS-Coolman
Veranstalter

Zurück