Karin Thürig: Peking statt Hawaii

22.03.2007 11:54 von Haupt-Administrator

Karin Thürig verzichtet auf den Start beim Ironman Hawaii. Die 34-Jährige will sich in dieser Saison voll auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Peking 2008 konzentrieren. Dort möchte die zweifache Weltmeisterin im Einzelzeitfahren und Bronzemedaillen-Gewinnerin von Athen neben ihrer Spezialdisziplin auch in der Bahnverfolgung an den Start gehen.

Die Qualifikation für die 3.000-Meter-Einer-Verfolgung beginnt im November in Sydney. Sollte es dort nicht auf Anhieb klappen, kann sich die Schweizerin bei vier weiteren Weltcup-Rennen und den Weltmeisterschaften in Manchester 2008 das Ticket für ihre zweiten Olympischen Spiele sichern. Diesem Ziel will Thürig ihre Ambitionen als Triathletin mit bisher drei Ironman-Siegen und dem Gewinn des Ironman 70.3 Monaco unterordnen: „Bei der Verfolgung sind insgesamt nur zwölf Athletinnen startberechtigt. So werde ich Anfang Juni den 70.3. Ironman Rapperswil als vorläufig letzten Ironman bis nach Peking bestreiten", so die 34-Jährige auf ihrer Homepage.
Martin Kathenbach

Zurück