Viertes Weltcuprennen in Südafrika: Chance für deutsche Starter?

10.05.2007 09:37 von Haupt-Administrator

Schauplatz des vierten Weltcuprennens der Saison 2007 ist Richards Bay in Südafrika. Der DTU-Kader ist mit sieben Athleten vertreten und hat gute Chancen, an die guten Leistungen von Lissabon anzuknüpfen. Am Start stehen Christiane Pilz (Rostock), Joelle Franzmann (Saarbrücken), Daniel Unger (Mengen), Sebastian Dehmer (Darmstadt), Steffen Justus (Saarbrücken), Andreas Raelert (Rostock) und Christian Prochnow (Sputendorf).
Favoriten in einem verhältnismäßig schwach besetzten Weltcuprennen sind bei den Männern der Brite Oliver Freemann, der beim letzten Weltcuprennen in Lissabon Fünfter wurde und Sven Riederer aus der Schweiz. Auch die deutschen Männer dürfen sich Chancen auf eine vordere Platzierung ausrechnen. Nach seinem perfekten Saisonstart mit dem neunten Platz in Portugal will Sebastian Dehmer seine gute Form unterstreichen. Für Christian Prochnow wird Richards Bay der erste Weltcupeinsatz des Jahres, Andreas Raelert geht dagegen nach dem Wettkampf in Japan bereits zum zweiten Mal auf die Jagd nach Weltcuppunkten. Daniel Unger, der mit seinem 30. Rang in Lissabon hadert und Steffen Justus, der nicht über den enttäuschenden 49. Platz hinaus kam, wollen in Südafrika zeigen, dass sie es besser können.

Bei den Frauen strebt Christiane Pilz nach ihrem überraschenden dritten Rang in Lissabon erneut eine Treppchen-Platzierung an. Hauptkonkurrentinnen sind die Kanadierin Kirsten Sweetland und die Schweizerin Nicola Spirig. Beide bewiesen ihre gute Form in Portugal mit den Plätzen sieben und acht. Auch Joelle Franzmann, die Zweite der Weltcupgesamtwertung des vergangenen Jahres, könnte in Südafrika ganz vorn mitmischen.
Yannick Bakic

Zurück