Dopingkontrollen Roth: Profis negativ, ein Altersklassenathlet positiv (17.8.07)

17.08.2007 12:55 von Haupt-Administrator

Bei der Deutschen Meisterschaft auf der Langstrecke im Rahmen des Quelle Challenge Triathlons in Roth (24. Juni 2007) hat sich bei den Altersklasseathleten ein positiver Dopingbefund ergeben. Die Antidoping-Kommission (ADK) der Deutschen Triathlon Union (DTU) hat, wie der Vorsitzenden der ADK, Reinhard Wilke, am 17. August 2007 mitteilte, ein Antidopingverfahren eröffnet, das z. Zt. noch nicht abgeschlossen ist.

Wilke wies darauf hin, dass nach den Laborergebnissen eine anabolhaltige Substanz festgestellt worden sei. Nach einer Anhörung habe der betroffene Athlet auf die Öffnung der B-Probe verzichtet. Bei den Doping-Proben der Profi-Athleten gab es in Roth dagegen keine Auffälligkeiten.

Die Dopingkontrollen beim Quelle Challenge Triathlon in Roth wurden dieses Jahr erneut ausgeweitet, wie Veranstalter Felix Walchshöfer aktuell mitteilte. Neben den bereits seit dem Jahr 2006 obligatorischen Kontrollen, auch auf EPO, der jeweils acht schnellsten weiblichen und männlichen Athleten, wurden in diesem Jahr erstmals zusätzlich zehn weitere Tests unter Altersklassenathleten durchgeführt, so dass theoretisch jeder der rund 2500 Einzelstarter mit einer Kontrolle rechnen musste.

Zurück