ASICS Schülertour 2008

06.11.2007 18:00 von Haupt-Administrator

"Die Kinder stehen im Mittelpunkt“ – zum dritten Mal fand dieses Jahr die von der Deutschen Triathlon Union (DTU) ins Leben gerufene ASICS-Schüler- Tour statt. An 41 Tourorten in allen deutschen Bundesländern nahmen über 25.000 Kinder und Jugendliche an dem Projekt teil.

Die Grundidee der ASICS-Schüler-Tour ist, Kinder und Jugendliche auf spielerische Weise für die gesunde und vielseitige Sportart Triathlon zu begeistern – die Freude an der Bewegung und der Spaß im Team stehen dabei an erster Stelle. Ins Leben gerufen wurde das Konzept im Jahr 2001 von DTU-Jugendsekretär Heino Grewe-Ibert. „Mein Ziel war es, eine Meisterschaft mit allen 87 Schulen aus dem Landkreis Cuxhaven zu organisieren“, sagt Grewe-Ibert.

Aus dem ursprünglich regionalen Konzept ist sechs Jahre später ein bundesweites Event geworden, an dem sich über 1.000 Schulen in ganz Deutschland beteiligen. Bei weiteren 20 regionalen Veranstaltungen, welche ab dem kommenden Jahr offiziell der ASICS-Schüler-Tour beitreten, gingen nochmals 10.000 Kinder und Jugendliche an den Start. 2008 werden an dem Event somit an die 35.000 Schüler-Triathleten mitwirken.

Diese Entwicklung bestätigt den Aufwärtstrend des Konzepts und zeigt, dass sich Schulen und Verantwortliche für solche Aktionen geöffnet haben. 2005 nahmen rund 15.000 Kinder an 22 Veranstaltungen der bundesweiten ASICS-Schüler-Tour teil. Ein Jahr später starteten bereits 20.000 Teilnehmer von 8-18 Jahren bei 33 Veranstaltungen im Bundesgebiet. Die Nachwuchsinitiative ASICS-Schüler-Tour gehört somit zu den erfolgreichsten Tourveranstaltungen innerhalb Deutschlands - nach Aussage der Deutschen Sportjugend sogar europaweit.

Nicht zuletzt durch die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit von ASICS und der DTU kam die Unterstützung des Projekts zustande. „Der dahinter stehende Gedanke, Kinder und Jugendliche früh für Sport zu begeistern, passt 1:1 zur Philosophie des kürzlich verstorbenen ASICS-Firmengründers Kihachiro Onitsuka. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit der DTU, den Triathlon als Präventionssportart Nr. 1 weiter zu fördern und bekannt zu machen“ erklärt Dieter Bauer, Geschäftsführer ASICS Deutschland, die Zusammenarbeit.

Im Zuge des Aufwärtstrends ist von den Initiatoren geplant, die ASICS-Schüler- Tour in den nächsten Jahren auszubauen. So sollen vor allem Vorbilder der Kinder, wie Eltern, Lehrer und Sportler, stärker mit eingebunden werden. Es soll ein größeres Rahmenprogramm, mehr Informationsveranstaltungen und Präsentationen von Vereinen geben. Außerdem möchten die Veranstalter noch mehr Qualität in die Aus- und Fortbildung der Arbeit an den Schulen tragen.

Die erfolgreiche Weltmeisterschaft, mit dem fulminanten Sieg von ASICSAmbassador Daniel Unger, beeinflusst den offenkundigen „RUN“ auf die ASICS-Schüler-Tour dabei positiv. Der „Hamburger Erfolg“ des deutschen DTU-Teams könnte auch im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Peking für viele Kinder und Jugendliche Vorbildcharakter einnehmen und dadurch einen wichtigen Beitrag zum Nachwuchssport leisten – getreu dem ASICS-Motto „ein gesunder Geist in einem gesunden Körper.“

Zurück