Vereinbarung zwischen DTU und Kaderathleten

17.04.2008 19:51 von Haupt-Administrator

Saarbrücken: Die Kadermitglieder der Deutschen Triathlon Union, allen voran der amtierende Weltmeister Daniel Unger, haben heute am Olympiastützpunkt Rheinland/Pfalz - Saarland auf freiwilliger Basis eine Vereinbarung mit der DTU getroffen.

Inhalt dieser Vereinbarung ist es, dass bei Verstößen gegen Anti-Doping-Dopingbestimmungen das Verfahren an das Deutsche Sportschiedsgericht bei der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS) abgegeben wird. Der Vorteil einer solchen Vereinbarung ist es, dass ein unabhängiges Gremium überparteilich entscheidet.

Damit wollen die DTU -Elite Athleten ein Zeichen setzen im Sinne eines gemeinsamen Vorgehens gegen Doping -Sünden.



Statement Daniel Unger: "Mit der Vereinbarung zugunsten des Deutschen Sportschiedsgerichts gehen wir Sportler, gemeinsam mit unserem Verband, einen weiteren richtungsweisenden Schritt im Kampf gegen Doping. Es ist mir persönlich auch ein Anliegen im olympischen Jahr ein solches Zeichen zu setzen!"

Zurück