Drei EM-Titel unter der Sonne Griechenlands

29.05.2008 14:50 von Nina Stern

Bei der Duathlon-EM im griechischen Serres stürmte Sarah Zaborowski bei den Juniorinnen zum Titel – zwei Titel auch für das DTU Amateur-Team

(Norbert Braun) Auf der Autorennstrecke von Serres – Griechenland, etwa 60 Kilometer nördlich von Thessaloniki, fanden die Duathlon Europameisterschaften 2008 statt. Das zahlenmäßig kleine Deutsche Duathlon Team um Norbert Braun konnte wiederholt überzeugen. Schon zum Auftaktrennen am Samstag siegte die 19 Jährige Sarah Zaborowski (TSV Cottbus), die in Marbach Deutsche Meisterin in der Juniorenklasse wurde, in überlegender Manier und ist damit die neue Duathlon-Europameisterin der Juniorinnen. Nachdem Sarah Ihre Gegnerinnen nur kurz abcheckte, ging Sie schon nach circa 1 Kilometer der ersten Laufstrecke über 5 Kilometer Ihr Tempo und setzte sich pö a pö vom Feld der insgesamt 18 Juniorinnen ab. Mit circa 1 Minute Vorsprung ging Sarah aufs Rad und distanzierte dort Ihre Gegnerinnen, obwohl ja dort das Windschattenfahren frei gegeben war, dann nochmals um 3 Minuten. Somit war die Basis für den EM-Titel und den letztendlich fast 3-minütigen Vorsprung auf alle anderen gelegt. Überglücklich und souverän raste Sarah mit der Endzeit von 1:02:32 Stunden ins Ziel. Die Radstrecke, ein Novum, diesmal auf einer Automobilrennstrecke, dem Serres-Racing-Circuit, war als Wendepunktstrecke angelegt, die Wechselzone direkt auf der Start- und Zielgeraden. Pro Runde, die ingesamt 6 Kilometer lang war, musste man zwei mal um die Wendepunktmarken fahren und vorher die Geschwindigkeit auf fast auf Null reduzieren, um danach wieder voll zu beschleunigen, um wieder Tempo aufnehmen zu können. Ansonsten war die Radstrecke flach und schnell. Auch die 2,5 Kilometer lange Laufstrecke im Infield des Rennkurses war sehr gut zu laufen, hauptsächlich rechts der Rennpiste auf dem Asphalt, ein kurzes Stück auf dem Gras.

Im Rennen um den EM-Titel der U 23 Frauen-Klasse ging die amtierende Deutsche Meisterin Linda Klauke (TG Witten) recht zuversichtlich an den Start, musste aber leider aus gesundheitlichen Gründen schon nach wenigen Kilometern beim Ersten Lauf entkräftet aus dem Rennen ausscheiden.

 

Agegrouper wieder sehr stark - holen 2 Gold- und zwei Silbermedaillen – Claudia Hille Gesamterste im Frauenrennen – Harald Harnisch Gesamtzweiter der Herren.

 

Vier Medaillen und Platz 4,5 und 6 bei insgesamt 7 Startern, das kann sich wieder wahrlich sehen lassen. Die Amateure gingen bei der Duathlon-EM wieder über die Klassische Kurz-Distanz von 10 km Laufen, 40 Kilometer Radfahren und danach nochmals 5 Kilometer Laufen. Absoluter Knaller war der Gesamtsieg von Claudia Hille (TSG Kleinostheim), die damit auch Europameisterin in der Klasse W 40 wurde, nachdem Sie in einem fulminanten Endspurt noch die Britin Rachel Hobbs überholen konnte . In der selben Klasse wie Claudia sicherte sich Dörte Siebke (Radsportzentrum Hamburg) den 2. Platz und damit Silber. Auch Gabi Pelz (TG Viktoria Augsburg) kämpfte sich wacker durch und wurde in der W 70 Erste und Titelträgerin. Harald Harnisch (TV Dresden) verpasste den Gesamtsieg bei den Männern nur hauchdünn, denn er hatte auf den Iren David Vaughan nur 40 Sekunden bis ins Ziel verloren. In der Klasse M 30 war das zugleich der Vize-Europameistertitel. In der Sonne Griechenlandes konnte man also wieder sehr erfolgreich bilanzieren.

In der Elite-Klasse der Männer gewann in 1:45:08 Stunden der Belgier Jürgen Dereere, bei den Frauen gewann den EM-Titel die Tschechin Radka Vodickova in 1:59:54 Stunden.

 

Ergebnisse

 

2008 ETU Duathlon European Championships

24./25. Mai 2008, Serres (Griechenland)
Juniorinnen

5 km Laufen, 20 km Radfahren, 2,5 km Laufen
1. Sarah Zaborowski (GER) 1:02:32

Altersklassen

10 km Laufen, 40 km Radfahren, 5 km Laufen

Frauen
1. W 40-44 Claudia Hille (GER) 2:06:43
2. W 40-44 Dörte Siebke (GER) 2:08:52
1. W 70-74 Gabi Pelz (GER) 3:58:33

Männer
2. M 30-34 Harald Harnisch (GER) 1:53:57

Zurück