Schliersee: Deutsche Triathlon Liga

20.06.2008 08:25 von Haupt-Administrator

Die erste Deutsche Triathlon Bundesliga startet am Schliersee
Zahlreiche Top-Athleten und Olympiateilnehmer stellen sich dem härtesten Rennen der Saison. Für Spannung bei Athleten und Zuschauern ist gesorgt.

Schliersee; Der Hexal-Alpen-Triathlon am Schliersee ist am kommenden Samstag (21. Juni 2008) der zweite Austragungsort der ersten Deutschen Triathlon Bundesliga. Mit seinen steilen Anstiegen und rasanten Abfahrten gilt der Triathlon am Schliersee als das härteste Rennen der Saison und verlangt von allen Athleten Kraft und ein gutes Stehvermögen in den Bergen. Gleichzeitig findet der ETU-Cup statt, in dem die Bundesliga integriert ist.

Spannender Frauenwettkampf
Bei den Frauenteams geht das Asics Team Witten mit seinen Athletinnen Ina Reinders, Kathrin Müller, Lena Brunkhorst und Tina Herklotz an den Start, um ihren Vorsprung vor den Verfolgerinnen aus Neubrandenburg und Erlangen auszubauen. Die Damen vom neu.sw-triathlonteam Neubrandenburg warten zu diesem Wettkampf mit den Olympiateilnehmerinnen Anja Dittmer und Christine Pilz, sowie Christine von Ahlen und Juliane Straub auf, um den Wittener Rivalinnen den ersten Platz streitig zu machen. Die Erlanger Mädels vom Synergy-Sports Damenteam treten in der Besetzung Anne Haug, Julia König, Astrid Karnikowski und Angelika Kühnlein an. Für sie heißt das Tagesziel Platz drei vor den Verfolgerinnen zu sichern.
Auch die Damenteams von Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub, sowie vom TuS Griesheim und Erdinger Alkoholfrei Team SC Riederau wollen bei den vorderen Platzierungen mitmischen. Krefeld hat extra für diesen Wettkampf die „Altmeisterin" Katjana Quest-Altrogge in die Mannschaft berufen.
„Es wird ein spannendes Rennen um den Sieg bei den Frauen geben", kommentiert Frank Brünsing vom Krefelder Kanu Klub die Damenaufstellung. „Die Wittenerinnen werden massiv kämpfen müssen, um das Damenteam aus Neubrandenburg mit Dittmer und Pilz in Schach zu halten. Auch meine Mädels wollen einen Platz auf dem Podium - das wird schwer!"

Wettkampf bei den Herren auf höchstem Niveau
Bei den Männern geht das führende Hansgrohe Team Schwarzwald mit den beiden Top-Athleten Daniel Unger und Jan Frodeno ins Rennen. Die Mannschaft wird mit Richie Cunningham, Steffen Justus und Christian Ritter komplettiert. Das Schwarzwald Team will hier das Renngeschehen bestimmen und sich wieder den vordersten Platz in der Tageswertung sichern. Dicht auf ihren Fersen folgt das Ejot Team TV Buschhütten, das Andreas und Michael Raelert, sowie Felix Schumann, Marek Jaskolka und Christian Weimer an den Start schickt. Mit Spannung wird das Abschneiden des Zeppelin Team OSC Potsdam in der Besetzung Nils Frommhold, Philip Krell, Mathias Dietze, Benjamin Strauß und Jakob Herold erwartet. Auch das Prekwinkel Team TV Lemgo könnte mit seiner Athletenaufstellung eine Chance auf die Top-3-Plätze nutzen. Nicht zu unterschätzen ist zudem das Asics Team Witten, das unter anderem mit Faris al Sultan, Vorjahressieger am Schliersee, ins Rennen geht.
Um weitere Plätze unter den Top-10 werden die Mannschaften vom ALZ Sigmaringen, TuS Griesheim, WMF BKK Team Süssen, Kieler Volksbank Team USC Kiel und das Stiebel Eltron Team Obergünzburg kämpfen.

„Das Hansgrohe Team Schwarzwald ist hier eindeutiger Favorit", so Richard Gutt vom Asics Team Witten. Dennoch wäre ich von meinen Jungs schwer enttäuscht, wenn sie nicht einen Platz auf dem Podium erreichen!"

Asics Deutschland Cup
Spannend wird es auch bei der Wertung des Asics Deutschland Cups. Die Führende bei den Frauen, Rebecca Robisch nimmt nicht am Wettkampf teil. Dafür werden die Konkurrentinnen Olesya Prystayko, Anne Haug und Ina Reinders um weitere Punkte und Platzierungen in der Serie kämpfen.
Bei den Männern will der Erstplatzierte Jan Frodeno wieder die maximale Punktzahl erreichen und seinen Vorsprung im Cup ausbauen. Christian Weimer, Tim Lange, Heiko Lewanzik und Daniel Unger werden versuchen ihm diese Punkte streitig zu machen.

Zurück