Erste Deutsche Triathlon Bundesliga startet in Greven

15.07.2008 14:33 von Nina Stern

Spannendes Rennen um den Tagessieg bei den Frauen und Männern erwartet

Greven; Die erste Deutsche Triathlon Bundesliga startet zum ersten Mal in Greven bei Münster. Hier wird am Sonntag, 20. Juli 2008, im Rahmen des Ems-Triathlons das dritte Rennen um den Mannschaftsmeistertitel ausgetragen. Das Topfeld der Frauen- und Männermannschaften treten über die Distanzen von 750 Meter Schwimmen in der Ems, 20 Kilometer Rad fahren rund um die Grevener Innenstadt und 5 Kilometer laufen durch die Fußgängerzone von Greven an.

Frauenfeld in starker Besetzung
Favorit Witten schickt mit Tina Herklotz, Lena Brunkhorst, Eva Janssen und Linda Klauke ein starkes Team ins Rennen, um auch in Greven wieder den ersten Platz in der Tageswertung für sich zu beanspruchen. Während die Erlangerinnen vom Synergy-Sports-Damenteam in der Besetzung mit Anne Haug, Irina Kirchler, Kerstin Möller und Angelika Perfler ins Münsterland kommen und auf einen Platz auf dem Podium spekulieren. Joelle Franzmann, Michaela Reichör, Katrin Esefeld und Anja Ippach vom Erdinger Alkohlfrei SC Riederau sind hoch motiviert, wollen bei der Spitze mitmischen und endlich in der Gesamtwertung an den Erlangerinnen vorbeiziehen. Die Verfolgerinnen vom neu.sw-triathlonteam Neubrandenburg, Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub und TV Lemgo sehen in Greven ihre
Chance, Plätze gut zu machen, um in der Gesamtwertung nach vorne zu rücken. „Jetzt müssen die jungen Athletinnen beweisen, was sie können“, so Heinz Rüger vom Erlanger Frauenteam zum Damenrennen am Sonntag. „Hier sind besonders die Mannschaften im Vorteil, die junge und sprintstarke Mädels starten lassen. Dazu kommt eine völlig unbekannte Wettkampfstrecke, die auch ihre Tücken haben kann.“

Wettkampf ohne Unger und Frodeno
Obwohl im Männerfeld die deutschen Olympiastarter Unger und Frodeno fehlen, wird es einen spannenden Wettkampf bei den Herren geben.
Das führende Hansgrohe Team Schwarzwald hat die Mannschaft mit Justus Steffen, Christian Löhner, Jonathan Zipf, Richie Cunningham und Eike Pupkes aufgestellt. In der Verfolgung setzt das Ejot Team TV Buschhütten auf die Athleten Michael und Andreas Raelert, Dirk Bockel, Thomas Springer sowie Christian Weimer. Das Asics Team Witten, momentan auf Platz drei in der Gesamtwertung, steht mit Olympionike Christian Prochnow, Claude Eksteen, Matthias Zöll, Stephane Poulat und Samuel Pierreclaud an der Startlinie. Das Tagesgeschehen können zudem das Prekwinkel Team TV Lemgo, TuS Griesheim und ALZ Sigmaringen beeinflussen.
„Ich sehe bei diesem Rennen Buschhütten und Witten als Favoriten für den Tagessieg“, so Norbert Aulenkamp vom Prekwinkel Team TV Lemgo. „Wir sind mit guten Athleten am Start“, so Felix Rüdiger vom Hansgrohe Team Schwarzwald, „doch die anderen Teams setzen ihre sehr sprintstarken Athleten ein und wir sehen uns nicht in der Favoritenrolle. Es wird ein sehr spannendes Rennen.“

Asics Deutschland Cup
Mit einer Platzierung im vorderen Frauenfeld kann sich Anne Haug, Zweite im Asics Deutschland Cup, an die Spitze der Wertung setzen, da Olesya Prystayko nicht startet. Weitere Anwärterinnen für einen Podiumsplatz sind Tina Herklotz, Lena Brunkhorst, Juliane Straub oder Svenja Bazlen.
Ähnlich verhält es sich bei der Männerwertung. Dort glänzt der Erstplatzierte Jan Frodeno durch Abwesenheit, sodass Michael Raelert, momentan Platz zwei, die Führung im Asics Deutschland Cup übernehmen kann. Zudem können Tim Lange, Claude Eksteen, Liam Scopes, Christian Weimer oder Oliver Howton vorne punkten.

Monika Lidmila

Öffentlichkeitsarbeit

Deutsche Triathlon Bundesliga

dtl-presse@dtu-info.de


Zurück