Spitzensport in der Grevener Innenstadt

20.07.2008 19:08 von Nina Stern

Witten vorne, trotz Einzelsieg von Hansgrohe Team Schwarzwald. Frauen vom Asics Team Witten führen überlegen in der Wertung

Greven; Den Tagessieg hat sich Jonathan Zipf vom Hansgrohe Team Schwarzwald beim dritten Rennen in der ersten Deutschen Triathlon Bundesliga in Greven hart erkämpft, doch ging der Mannschaftssieg an das Asics Team Witten. In der Besetzung mit Christian Prochnow, Claude Eksteen, Matthias Zöll, Stephane Poulat und Sylvain Sudrie zeigten die Wittener eine glanzvolle Leistung und verwies, mit drei Athleten im Top-10-Feld, die Konkurrenten vom Ejot Team TV Buschhütten auf den zweiten Rang. Es folgte das Herrenteam aus dem Schwarzwald.

Den vierten Platz erkämpfte sich das Stiebel Eltron Team Obergünzburg vor der Herrenmannschaft vom Prekwinkel Team TV Lemgo.

Bei den Frauen konnte Joelle Franzmann vom Alkoholfrei Team SC Riederau das Rennen für sich entscheiden. In der Teamwertung bewiesen die Frauen vom Asics Team Witten ihre Überlegenheit. Die Mannschaft mit Tina Herklotz, Lena Brunkhorst, Maren Wolter und Linda Klauke demonstrierten eindrucksvoll ihren Anspruch auf Platz eins in der Wertung. Das Schwalbe-Team Krefelder Kanu Klub belegte den zweiten Platz vor der Mannschaft vom neu-sw-Triathlon Team Neubrandenburg. Dahinter platzierten sich die Teams vom SC Riederau und TuS Griesheim.

„Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, hier in Greven zu gewinnen“, so kommentierte Rainer Jung vom Ejot Team TV Buschhütten den Ausgang des Wettkampfes. „Mit dem zweiten Platz sind wir aber auch zufrieden“.

„Der Tagessieg ist für uns zwar ein schöner Erfolg, nur hatte ich ein besseres Ergebnis in der Mannschaftswertung erwartet“, so Heinz Lieblein, Teamchef Hansgrohe Team Schwarzwald.

Schnelles Rennen

Über die Distanzen von 750 Meter Schwimmen in der Ems, 20 Kilometer Rad fahren und 5 Kilometer Laufen war zuerst das Frauenfeld gestartet. Schnell hatte sich um Joelle Franzmann eine vierköpfige Ausreißergruppe gebildet, die den Vorsprung beim Radfahren vergrößern konnte. Beim Abschlusslauf demonstrierte Franzmann ihre läuferischen Qualitäten und siegte überlegen vor Sarah Fladung vom neu-sw-Triathlon Team Neubrandenburg und Jana Jirouskova vom TV Lemgo.

In der momentanen Gesamtwertung zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft führt das Damenteam aus Witten vor neu.sw-Triathlon Team Neubrandenburg und Schwalbe-Team Krefelder Kanu Klub.

Bei den Männern bildete sich nach dem Schwimmen eine zehnköpfige Radausreißergruppe, die von drei weiteren Gruppen verfolgt wurden. Durch das hohe Renntempo kamen die Verfolger nicht an die Führungsgruppe heran. Mit läuferischer Stärke setzte sich Jonathan Zipf vom Hansgrohe Team durch und siegte mit geringem Vorsprung vor Michael Raelert, Ejot Team TV Buschhütten, und dem Wittener Stephane Poulat.

Das Hansgrohe Team Schwarzwald ist weiterhin Führender in der Mannschaftsgesamtwertung mit leichtem Punktvorsprung vor der Konkurrenz vom Ejot Team TV Buschhütten und dem Asics Team Witten.

Die Entscheidung um die Deutschen Mannschaftsmeisterschaft fällt beim Abschlussrennen in Gelsenkirchen am 2. August 2008.

Bildergalerie Bundesliga Greven

Monika Lidmila

Öffentlichkeitsarbeit

Deutsche Triathlon Bundesliga

dtl-presse@dtu-info.de

 


Zurück