DTU setzt erste Weichen für London 2012

29.09.2008 13:07 von Haupt-Administrator

Frankfurt/Main (pps) Direkt im Anschluss an den letzten Triathlon-Weltcup der Saison im französischen Lorient hat die Deutsche Triathlon Union (DTU) in Saarbrücken „eine erste Weichenstellung in Richtung der Olympischen Spiele 2012 in London vorgenommen“, erklärt DTU-Sportdirektor und -Cheftrainer Rolf Ebeling (Hanau). Der 55-Jährige, der wie erwartet sein Amt zum Ende des Jahres niederlegt, arbeitete 22 Jahre für den Deutschen Sportbund im Bereich Leistungssport, ehe er im November 2002 Cheftrainer und Sportdirektor der DTU wurde. Zu den sportlichen Höhepunkten seiner Amtszeit gehörten allen voran der Olympia-Sieg von Jan Frodeno (Saarbrücken) in Peking und der WM-Titel 2007 in Hamburg von Daniel Unger (Mengen).

Ebelings Doppel-Position wird in Zukunft von einem Duo besetzt: Der bisherige DTU-Nachwuchstrainer und Coach von Olympiasieger Jan Frodeno (Saarbrücken), Roland Knoll (Ingolstadt), wird ab 2009 neuer Bundestrainer Elite. Knoll löst damit Wolfgang Thiel (Saarbrücken) ab, der die Funktion des Sportdirektors einnehmen wird. Über diese personellen Veränderungen verständigten sich Ebeling, Knoll und Thiel in Abstimmung mit DTU-Präsident Rainer Düro (Trier) und Dr. med. Michael Kraus (Gladbeck), Vize-Präsident Leistungssport.

„Wir wollen mit dieser frühen Weichenstellung auch eine gewisse Kontinuität für den nächsten Zyklus einbringen“, so Ebeling. Am 1. November beginnt die Vorbereitung für die neue Saison

Zurück