ITU Duathlon-WM in Rimini

14.10.2008 14:21 von Nina Stern

Zum zweiten Mal innerhalb von 2 Jahren war das DTU-Duathlon-Team an die italienische Adria nach Rimini gereist, um bei der ITU Duathlon Kurz-Weltmeisterschaft 2008 zumindest wieder einige Medaillen für das Deutsche Team zu holen.

2006 war an gleicher Stelle die Duathlon-Europameisterschaft auf indentischen Wettkampfstrecken gewesen. Diesmal war das DTU-Team sowohl in der Elite als auch in den Altersklassen sehr stark durch gesundheitsbedingte Absagen gehandicapt.

Die Highlights aus Deutscher Sicht waren bei der WM in Rimini einmal der Vierte, und damit natürlich undankbare Platz von Franz Löschke bei den Junioren, wo insgesamt 36 Mitkonkurrenten am Start waren. In der Eliteklasse der Männer verhinderte der unglückliche Sturz von Jonathan Post gleich beim 1. Lauf ein besseres Ergebniss. In der Führungsgruppe liegend trat Ihm ein Konkurrent so in die Hacken, dass er stürzte und sich zugleich am Ende des Feldes befand. Letztendlich wurde es für Jonathan in 1:55:21 Stunden Platz 29 im Internationalen WM-Elitefeld. Weltmeister wurde dort der Brite Paul Amey (GBR) in 1:48:00 Stunden und bei den Frauen die haushohe Favoritin Vanessa Fernandes (POR) in 2:00:51 Stunden.

Der große Andrang bei den Männer-Amateuren zwang die ITU dazu, allein bei den Männer-Altersklassen drei getrennte Rennen durchzuführen

Eine solche Resonanz gabs noch nie: der Duathlon gewinnt immer mehr an Schwung durch quantitativ und qualitativ sehr gute Starterfelder. Absolute Highlights hier aus deutscher Sicht die überragenden zwei Topplatzierungen in den Amateurrennen von Matthias Graute und Dörte Siebke. Der Essener Matthias Graute wurde im Feld der über 500 Agegrouper der Gesamtsieger und damit natürlich auch Weltmeister in seiner Altersklasse M 25. Auch die Hamburgerin Dörte Siebke konnte mit einer Topleistung überzeugen und wurde Gesamtdritte der Frauen und Weltmeisterin in Ihrer Altersklasse W 40. So viel es dem langjährigen Duathlonbeauftragten Norbert Braun nicht schwer, erneut ein positives Fazit zu ziehen und positiv in Richtung Neue Saison zu blicken, denn um den Duathlon braucht man sich keine Sorgen machen, zumal Braun auf jeden Fall weiternmachen will und auch wieder das DTU-Trainigslager im Frühjahr auf Sardinien leiten wird. Die Gesamtmedaillenbilanz ist diesmal mit 2 x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronce inclusive der 2 Vierten Plätze bei den gewohnt erfolgreichen DTU Age-Groupern im Duathlon diesmal nicht ganz so glänzend, denn dies verhinderte zusätzliches Pech das das DTU-Team hatte, denn zwei absolute Medaillen- und WM-Hoffnungen hatten sich durch unglückliche Umstände selbst um Ihre Lorbeeren gebracht, nachdem beim Radfahren die falschen Rundenzahlen absolviert wurden. Zudem gab es auch noch bei zwei Athleten vor Ort gesundheitliche Probleme, sodaß das Team doch recht geschwächt war und man alles in Allem voll zufrieden mit den Leistungen in Rimini sein kann.

Medaillenplätze ITU Duathlon-WM Rimini 2008

Frauen-Amateure:

  1. Dörte Siebke (W 40-44)
  2. Inge Stettner (W 60-64)

Männer-Amateure:

  1. Matthias Graute (M 25-29)
  2. Reinhold Humbold (M 60-64)
  3. Theo Herberger (M70-74)

Alle Ergebnisse unter www.triathlon.org oder www.duathlon.it

Norbert Braun

Zurück