Thomas Springer und Christiane Pilz Deutsche Meister

22.06.2009 10:10 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

BULI LOGO

Sprung Schliersee

Der Sprung ins kühle Nass
(Foto: Gomez-Islinger)


Thomas Springer und Christiane Pilz konnten sich am Schliersee die Deutschen Meistertitel 2009 sichern.

Springer in Schliersee
Deutscher Meister Thomas Springer
(Foto: Rau)


Christiane Pilz
Deutsche Meisterin Christiane Pilz
(Foto: Rau)

(RGI) Pünktlich zum Startschuss der Deutschen Meisterschaft der Elite im Rahmen des HEXAL- Alpentriathlons am Schliersee hatte der Wettergott mit Organisator Andi Fischer und den Triathleten ein Einsehen. Mit Schlamm an den Füßen stürzten sich zuerst die Damen des Elitefeldes in den aufgrund der Regenfälle deutlich abgekühlten Schliersee. Christiane Pilz stieg mit der Führungsgruppe aus dem Wasser und machte ihre Ambitionen auf den Meisterschaftstitel hier bereits deutlich. Waren kurz vor dem Radziel auf dem Spitzingsattel noch andere Athletinnen auf Schlagdistanz, so konnte beim abschließenden Lauf um den Spitzingsee keine der Konkurrentinnen die Weltcupstarterin mehr gefährden. Auf Platz zwei folgte die Finnin Kaisa Lehtonen, deutsche Vizemeisterin wurde Anne Haug aus Erlangen.
Die Herren gingen mit einem Zeitversatz von fünfzehn Minuten nach den Damen ins Wasser, sodass traditionell die Damen- und die Herrenspitze gemeinsam auf dem höchsten Punkt der Strecke eintrafen. Der schnellste Schwimmer Iwan Vasiliev aus Russland war auch der Führende auf dem Spitzingsattel und konnte sich mit der zweitbesten Laufzeit des Tages den Sieg sichern. Deutscher Meister wurde mit knappen Rückstand und einer souveränen Laufleistung auf der kupierten Strecke Thomas Springer aus Halle. Der Neuseeländer Richie Cunningham belegte den dritten Rang.
In der U23 siegten Sarah Fladung und Nils Frommhold.


Zipf und Fladung

Jonathan Zipf und die Deutsche Meisterin der U 23, Sarah Fladung

(Foto: Gomez-Islinger)


Vasiliev am Berg

Sieger des Herrenrennens Iwan Vasiliev
(Foto: Gomez-Islinger)

Das Herrenteam des EJOT Team Buschhütten gewann die Bundesligamannschaftskonkurrenz vor dem ASICS Team Witten und dem TUS Griesheim. Die Damen vom Synergy SportsTeam TV 1848 Erlangen lagen am Ende vor dem Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub und dem Erdinger Alkoholfrei Team SC Riederau.



Ergebnisse

Zurück