Witten und Köln vorn

08.06.2009 12:31 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

Neun Grad und Dauerregen machten Hannover und seinem Wasserstadt Triathlon alle Ehre.
So ging es beim 2. Wettkampf der 2. Bundesliga Nord wieder über die Sprintdistanz an den Start.
Bei den Männern gab es nach dem Schwimmen mehrere Radgruppen. Kurz vor der Wechselzone hatte die zweite Radgruppe die erste wieder eingeholt, sodass ein riesiges Feld in die Wechselzone stürmte.
Auf dem abschließenden Lauf sollte das Rennen nun entschieden werden. Am Ende hatte Helge Mütschard die Nase vorn und konnte das Rennen vor Matthias Zöll und Carsten Eike Pupkes beenden. Allerdings waren die Abstände im vorderen Bereich recht gering.

Bei den Frauen sah es ähnlich aus. Dort kam auch eine größere Gruppe zusammen in die Wechselzone. Bereits dort konnte sich Ilona Pfeiffer absetzen und lief als erste auf die Laufstrecke. Der Sieg konnte ihr jedoch nicht mehr genommen werden.
Mit 30 Sekunden Vorsprung gewann sie vor dem Wittener Duett Maxine Seear und Lena Brunkhorst.

In der Teamwertung konnte sich erneut Köln vor Ascis Witten II und EJOT Team TV Buschhütten bei den Männern und Asics Witten II vor USC Kiel und den TriElfen Schwerin bei den Frauen durchsetzen.

In der Tabelle der Männer führt jetzt Köln vor Buschhütten und Asics Witten.
Asics Witten führt bei den Frauen, gefolgt von Bonn und Kiel.

Der nächste Wettkampf findet am 05.07. in Grimma über die olympische Distanz statt.

zu den Ergebnissen

Björn Bromberger/ Team ewag kamenz

Zurück