Erster Sieg für Shoemaker, Steffen Justus 4.

26.07.2009 19:27 von Nina Stern

(CNS) Jarrod Shoemaker (USA) hat am Sonntag in Hamburg seinen ersten Erfolg auf der Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Series gewonnen. In 1:44:06 siegte er vor Brad Kahlefeld (AUS), 1:44:14, und Alexander Brukhankov (RUS), 1:44:16.
Bester Deutscher auf Rang 4 Steffen Justus in 1:44:21. Maik Petzold übernahm mit seinem 6. Rang (1:44:29) die Führung in der Gesamtwertung. Olympiasieger Jan Frodeno komplettierte mit Rang 10 das gute deutsche Mannschaftsergebnis.
Justus, Petzold und Frodeno
Steffen Justus, Maik Petzold und Jan Frodeno auf der Laufstrecke

Bei strahlendem Sonnenschein und 170.000 begeisterten Zuschauern lieferten sich die Athleten ein dramatisches Rennen. Nachdem beim Schwimmen das Feld noch dicht beisammen war, konnte sich eine vierköpfige Spitzengruppe mit Christian Prochnow absetzen. Mit über 1 Minute Vorsprung ging dieser nach einem schnellen Wechsel auf die Laufstrecke.
Diesen Vorsprung konnte er jedoch nicht bis ins Ziel halten. Publikumsliebling Daniel Unger, der durch einen Reifenschaden fast eine komplette Runde auf der Felge fahren musste, gab jedoch nicht auf und wurde dafür vom Publikum frenetisch gefeiert.
Unger feuert Prochnow an
Daniel Unger feuert Christian Prochnow an Fotos: Ramon Gomez-Islinger

Sportdirektor Thiel war auch besonders mit dem Abschneiden der U 23 Kaderathleten Jonathan Zipf (17.) und Sebastian Rank (21.) hoch zufrieden: "Erklärtes Ziel für dieses Jahr ist es, die Olympiateilnehmer zu entlasten und die jungen Athleten an die Weltspitze heran zu führen." Der überglückliche Steffen Justus hat nach eigener Aussage nicht den dritten Platz verloren, sondern den vierten gewonnen. Für ihn lief das Rennen absolut optimal, er hatte bereits nach dem Schwimmen ein "gutes Gefühl".

zur Bildergalerie

1. Jarrod Shoemaker (USA) 1:44:06 (16:40/56:46/29:37)
2. Brad Kahlefeldt (AUS) 1:44:14 (16:45/56:40/29:50)
3. Alexander Brukhankov (RUS) 1:44:16 (16:35/56:54/29:45)

4. Steffen Justus (GER) 1:44:21 (16:37/56:55/29:55)
6. Maik Petzold (GER) 1:44:29 (16:22/57:08/30:07)
10. Jan Frodeno (GER) 1:44:55 (17:02/56:23/30:35)
14. Christian Prochnow (GER) 1:45:21 (16:40/55:24/32:22)
17. Jonathan Zipf (GER) 1:45:34 (17:15/56:11/31:11)
21. Sebastian Renk (GER) 1:46:02 (16:47/56:54/31:36)
25. Nils Frommhold (GER) 1:46:38 (16:24/57:03/32:16)
51. Daniel Unger (GER) 1:52:02 (16:42/1:01:05/33:16)
DNF Gregor Buchholz (GER) (17:23/.../....)

Zurück