DM Paratriathlon Sprint in Willich

23.09.2009 12:22 von Nina Stern

Erstmals wurden die nationalen Titelkämpfe im Paratriathlon über die Sprintdistanz in Willich ausgetragen. Im umgebauten Freibad "De Bütt" gingen bei besten äußeren Bedingungen zuerst die Paratriathleten der Klasse TRI 3 "Les Autrés" über die Sprintdistanz 0,5/20/5 an den Start. Schon nach hundert Metern hatte sich Oliver Seemann von Tri Michels Hamburg einen kleinen Vorsprung heraus geschwommen. Nach 500 Metern betrug sein Vorsprung beachtlichen zwei Minuten trotz des enormen "Seegangs" in dem 25 m-Becken. Diesen konnte er auf der Radstrecke verteidigen, musste jedoch den für die RBG Dortmund 58 startenden Hans-Peter Durst ziehen lassen, der souverän in 1:16:03 zum Sieg lief. Dritter wurde Markus Schlüter vom TV Wattenscheid 66 in 1:26:55, der in der Szene seit 2005 durch mehrere Starts in Dortmund bekannt ist.
oliver seemann  
Oliver Seemann                                   Siegerehrung TRI 1

Die Klasse der Rollstuhlathleten (TRI 1) startete wegen der anderen Streckenführung über 0,2/10/3,4 in einer extra Welle. Bei den Herren gewann Stefan Voormans (Nettebiker) in 48:34 vor den für die VfR Büttgen startenden Daniel Petersen (49:56). Newcomer Benedikt Müller von der BSG Duisburg holte in 1:02:00 Bronze vor dem erst elfjährigen Björn Behnke, der für Blau Weiss Buchholz in 01:04:50 den vierten Platz belegte. Seine Leistung wurde von Organisator Holger Falk mit einem zusätzlichen Pokal für den jüngsten Starter gewürdigt.
Bei den Damen gewann in der Klasse TRI 1 die mehrfache Paralympics Siegerin Martina Willing (SG Stahl Brandenburg) in 52:45 Gold deutlich vor ihrer Konkurrentin Karin Maria Wolters (1:13:47). Dabei vollbrachte die auf technische Disziplinen (Speerwurf und Kugelstoßen) spezialisierte Leichtathletin Willing unglaubliches. Obwohl sie mit 21 Jahren völlig erblindete startete sie bei diesem Triathlon im Rollstuhl, an den sie seit einer Operation gefesselt ist! Dabei wurde sie sowohl auf der Handbike- als auch auf der Laufstrecke (Rennrollstuhl) von Sascha Castor vom reha team West begleitet. Castor leitete Willing durch Zurufe sicher bis ins Ziel.
Martina Willing
Martina Willing

Alfred Lipp

Ergebnisse:
TRI 3 (500 m Schwimmen, 20 km Rad, 5 km Lauf)
1. 838 Durst Hans - Peter, RBG Dortmund 58, Schwimm: 11:19, Rad: 42:11, Lauf: 22:33 Endzeit: 1:16:03
2. 836 Seemann Oliver, Tri Michels Hamburg 72, Schwimm: 9:09, Rad: 43:10, Lauf: 30:58 Endzeit: 1:23:17
3. 837 Schlüter Markus, TV Wattenscheid 66, Schwimm: 14:05, Rad: 48:48, Lauf: 24:02 Endzeit: 1:26:55

TRI 1 Damen (200 m Schwimm, 10 km Handbike, 3,4 Rollstuhl)
1. 802 Willing Martina, SG Stahl Brandenburg JG 59 Schwimm: 4:45 -Handbike: 32:38 - Rolli: 15:22 - Endzeit: 52:45
2. 818 Wolters Karin Maria, JG 62 Schwimm: 7:43 -Handbike: 41:47 - Rolli 24:17 - Endzeit: 1:13:47

TRI 1 Herren (200 m Schwimm, 10 km Handbike, 3,4 Rollstuhl)
1. 804 Voormans Stefan, Nettebiker JG 70 -Schwimm: 6:44- Handbike: 25:55 - Rolli 15:55 - Endzeit 48:34
2. 805 Petersen Daniel, VfR Büttgen JG 90 -Schwimm: 00:00:00- Handbike: 34:49 - Rolli 15:07 - Endzeit 49:56
3. 806 Müller Benedikt, BSG Duisburg JG 84 -Schwimm: 10:03- Handbike: 33:12 - Rolli 18:45 - Endzeit 1:02:00
4. 819 Behnke Björn, Blau Weiss Buchholz 98 Schwimm: 7:51- Handbike: 38:14 - Rolli 18:45 - Endzeit 01:04:50

Zurück