Steffen Justus siegt deutlich über 10 km in Ottweiler

15.12.2009 15:07 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

Steffen Justus siegt deutlich in Ottweiler und läuft in einer anderen Liga

Die 5. Auflage des energis Nachtwächterlauf Ottweiler, eine mit Fackeln beleuchtete Laufstrecke
über 10 Kilometer, gewann am Samstag der 27-Jährige Steffen Justus aus Saarbrücken.
Mit einer Zeit von 31:36,6 Minuten hatte Justus am Ende einen deutlichen Vorsprung von fast drei
Minuten auf den Nächstplatzierten. Steffen Justus, der bereits im Jahr 2007 in Ottweiler in 30:52
Minuten erfolgreich war, ließ von Anfang an keinen Zweifel daran, wer an diesem
außergewöhnlichen Abend diesen Lauf gewinnen würde. Justus, der als Stabsunteroffizier bei der
Bundeswehr beschäftigt ist, kann auf das erfolgreichste Jahr seiner Sportler-Karriere
zurückblicken.
Steffen Justus, der Fünfte der Weltbestenliste über die olympische Distanz im Triathlon, war dieses
Jahr auf Gesamtplatz 17 schnellster Deutscher beim Frankfurt Marathon und hat im Jahr 2008 den
München Marathon gewonnen. Er lief in Ottweiler in einer anderen Liga, was auch das
Endergebnis zeigt.
Seit fast zwei Monaten ist Justus beruflich so stark eingebunden, dass er sein Trainingspensum
deutlich reduzieren musste. In Ottweiler konnte sich sein Trainer Wolfgang Thiel, Sportdirektor des DeutschenTriathlonverbandes, persönlich davon überzeugen, dass die berufsbedingte Trainingspause nach einer sehr erfolgreichen Triathlon-Saison 2009 nicht geschadet hat.
Bei nasskalter Witterung, Kopfsteinplaster, einem 2,5 Kilometer Rundkurs und mehr als 800
gemeldeten Läufern hatte es Steffen Justus beim traditionellen Fackellauf nicht einfach. Sein
persönliches vorab erklärtes Ziel, 33 Minuten auf die 10 Kilometer-Strecke zu laufen, toppte er
deutlich: „Ich bin mit meiner Zeit unter den gegeben Umständen sehr zufrieden und freue mich
bereits auf die kommende Saison, wo ich an meine guten Leistungen in der Worldchampionship
Series des vergangenen Jahres anknüpfen werde.
Sein letztes Rennen bestreitet der gebürtige Jenenser Justus an Silvester in München, dann geht es
ab in Trainingslager.


Text: Thoms Zoeller

Steffen Justus

Foto: Erbil Kurt

Zurück