Sudrie und Steffen neue Triathlon-Weltmeister

02.08.2010 11:00 von Nina Stern

Franzose und Schweizerin siegen in Immenstadt

Sylvain Sudrie ist neuer ITU-Weltmeister über die Langdistanz (4 Kilometer Schwimmen, 130 Kilometer Radfahren, 30 Kilometer Laufen). Der Franzose sicherte sich bei den Titelkämpfen in der Ferienregion Immenstadt-Oberstaufen (Allgäu) in einer Zeit von 6:24:57 Stunden den Sieg vor Titelverteidiger Timothy O'Donnell aus den USA (6:29:35) und dem Franzosen Francois Chabaud (6:32:04). Bester Deutscher war Konstantin Bachor (Wolfsburg) auf Rang fünf (6:33:01). Bei den Frauen setzte sich die Schweizerin Caroline Steffen (6:55:21) überlegen vor der Niederländerin Yvonne van Vlerken (7:07:04) und der Spanierin Virginia Berasategui (7:13:19) durch. Beste Deutsche wurde Anja Ippach (Fürth, 7:42:44) als Vierte.

Rund 30.000 Zuschauer verfolgten die erstmals in Deutschland ausgetragenen Titelkämpfe, an der insgesamt 725 Sportler (60 in der Elite-Klasse) teilnahmen. „Es war ein sehr hartes Rennen. Ich musste ziemlich kämpfen, um vorne zu bleiben und bin sehr froh, dass es gereicht hat“, sagte Weltmeister Sudrie nach dem Rennen. Er nahm somit erfolgreich Revanche an O’Donnell, der 2009 vor Sudrie gewonnen hatte. Glücklich nach dem Rennen war auch Frauen-Siegerin Caroline Steffen: „Das ist ein unglaublich schönes Gefühl, denn zunächst wollte ich gar nicht herkommen. Am Schweizer Nationalfeiertag Weltmeisterin zu werden ist großartig – das ist ein perfekter Tag.“
zu den Ergebnissen

Die nächsten ITU-Weltmeisterschaften finden 2011 in Henderson in Nevada (USA) statt.

Pressestelle Triathlon-WM 2010
c/o Jensen media GmbH

Zurück