Titelverteidigung im Visier

10.09.2010 09:12 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

(MZ) Deutsche Athleten auch im Nachwuchsbereich auf Medaillenjagd

"Kampflos werde ich meinen Titel nicht hergeben" mit diesen Worten kommentierte der amtierende U23 Weltmeister Franz Löschke die Frage nach seiner Form und damit ist das Ziel für ihn klar, auch wenn er nicht der Top Favorit ist. Dies sollte ganz klar der erst kürzlich gekrönte Sprint Weltmeister Jonathan Brownlee sein, der in diesem Jahr auch schon in der Elite beim World Championship Series Rennen in London mit dem zweiten Rang ein Ausrufezeichen setzte. Im Gegensatz zur Elite werden die Titel in den Nachwuchsklassen jedoch auch weiterhin in einem einzigen Rennen vergeben.

Bei den Frauen der U23 rechnen sich Rebecca Robisch und Anja Knapp ebenfalls berechtigte Chancen auf einen Platz auf dem Podium aus. Rebecca konnte das Glücksgefühl, eine WM Medaille um den Hals hängen zu haben, bereits zweimal genießen, als sie in Lausanne 2006 und in Hamburg 2007 bei den Juniorinnen jeweils Dritte wurde.

Am unberechenbarsten dürften sicherlich die Rennen der Junioren und Juniorinnen sein, wobei die DTU Athleten ausgezeichnet vorbereitet sein werden und mit Annika Vössing sogar die amtierende Europameisterin an den Start schicken können. Theresa Baumgärtel, die Siebte bei der Junioren-EM, die Deutsche Meisterin Charlotte Bauer und Vizemeisterin Marie-Luise Klietz komplettieren das Frauenteam. Alle drei sind ausgeglichene Athletinnen, die ebenfalls gute Chancen auf eine Top Ten Platzierung haben dürften.

Ebenso sind die deutschen Junioren einzuschätzen. Am Sonntag werden in Budapest die ersten Drei der deutschen Meisterschaft von Merzig an der Startlinie stehen. Dort lautete die Reihenfolge Danny Friese vor Micha Zimmer und Dominik Schmutzler. Hier dürfte eine Prognose noch schwieriger sein, jedoch zeigte sich Nachwuchsbundestrainer Ralf Schmiedeke sehr zufrieden mit dem Leistungsstand seiner Athleten während der WM Vorbereitung am Bundesstützpunkt in Saarbrücken. Einzig leichte Infekte, die allerdings pünktlich zur Anreise abgeklungen waren, trübten die Zuversicht.

Die Rennen können auf der Webseite der Internationalen Triathlon Union www.triathlon.org live verfolgt werden.

 

Startzeiten:

Sa: 10:45       U23 Frauen

Sa: 13:05      Elite Männer

Sa: 15:15       U23 Männer

So: 14:00     Elite Frauen

So: 16:15       Juniorinnen

So: 17:30       Junioren

Zurück