Oberursel: DM Duathlon Kurzdistanz

02.05.2011 10:00 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

Oberursel: DM Duathlon Kurzdistanz

Es war der Tag der Titelverteidiger. Sowohl Patrick Lange als auch Jenny Schulz wiederholten in Oberursel bei den deutschen Duathlonmeisterschaften auf der Kurzdistanz ihren Vorjahressieg. Insgesamt erlebten über 700 Teilnehmer in „Orschel“  bei strahlendem Sonnenschein eine stimmungsvolle, bestens organisierte Meisterschaft.

Mit den Worten „Danke für den Riesenbahnhof!“ bedankte sich Patrick Lange nach seinem Sieg bei der Zuschauermenge auf dem Marktplatz von Oberursel. Die hatte ihm einen lautstarken und begeisterten Empfang bereitet. Doch nicht nur ihm: Andreas Gross als versierter und unermüdlicher Sprecher schaffte es,  dass die Zuschauer sämtliche Rennen begeistert begleiteten. Und das genossen die Athleten auf ihren vier Laufrunden (10 km), den vier Radrunden (36 km) und den abschließenden zwei Laufrunden (5 km) sichtlich.

Dass Patrick Lange auf der Radstrecke zuvor einige Probleme gehabt hatte, hatten allerdings nur die wenigsten mitbekommen. In der dritten Radrunde erwischte ihn ein Platten. Doch er bekam vom Gesamtzweiten Andy Sutz (Schweiz) Unterstützung. Sutz wird sich auch bei der Duathlon-DM auf der Langdistanz in drei Wochen in Falkenstein erneut der deutschen Elite stellen.

Eine scheinbar ganz einfaches Erfolgsrezept für ihren  überlegenen Sieg bei den Frauen hatte Jenny Schulz: „Ich habe von Anfang an Druck gemacht und  am Ende konnte ich den Druck einfach nicht mehr raus nehmen!“

Vor der Elite hatte es im ersten Altersklassenrennen (alle Frauen, Männer bis AK 2 und ab Sen. 3) durch Johannes Moldan und Katrin Esefeld ebenfalls  souveräne Siege gegeben. Moldan war bereits auf Platz eins liegend in die Wechselzone gestürmt in der Erwartung,  auf dem Rad „abhauen“ zu können. Das gelang dann auch problemlos. Schließlich hatte Moldan erst zwei Wochen zuvor  beim Tristar auf Mallorca ein Topergebnis erzielt.  

Auch Katrin Esefeld entschied ihr Rennen einmal mehr durch eine Klasse Leistung auf dem Rad, nachdem sie nach dem ersten Lauf noch auf Platz drei liegend in die Wechselzone kam.

Insgesamt boten die über 150 Helfer vom SC Oberursel in Zusammenarbeit mit dem KFSO Oberursel eine beeindruckend reibungslose Organisation. Selbst die Durchfahrten des Radrennens „Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" waren auf die Minute genau in den Zeitplan eingearbeitet worden.

Text und Fotos: Christiane Golenia

tl_files/dtu/Bilder/Veranstaltungen/DM/2011/Start Rennen 1 Duathlon DM 2011HP.jpg

 

Hier finden Sie einige Videoimpressionen von der Deutschen Duathlonmeisterschaft
Quelle: Wolfgang Henrich

 

Ergebnisse

Herren Elite:

1. 1 Lange, Patrick 1986 Carboo4U TuS Griesheim 1:46:37 1.M
32:59 (1.) 54 (3.) 55:59 (1.) 52 (1.) 15:53 (1.)

2. 30 Rahn, Fabian 1986 SSC Karlsruhe 1:50:16 2.M
34:16 (7.) 1:01 (10.) 57:44 (2.) 53 (2.) 16:22 (3.)

3. 25 Graute, Matthias 1983 Kölner Triathlon-Team 01 1:50:22 3.M
32:59 (2.) 51 (1.) 59:28 (10.) 53 (3.) 16:11 (2.)

 

Damen Elite:

1. 11 Schulz, Jenny 1983 Skills 04 Frankfurt 2:01:04 1.W
37:00 (16.) 1:00 (9.) 1:03:55 (20.) 1:06 (15.) 18:03 (11.)

2. 18 Möller, Kristin 1984 Synergy Sports Team TV48 Erlan 2:06:10 2.W
38:27 (20.) 1:04 (17.) 1:07:24 (22.) 1:04 (13.) 18:11 (14.)

3. 17 Schmitt, Natascha 1986 Eintracht Frankfurt Triathlon 2:07:09 3.W
39:18 (21.) 1:06 (20.) 1:06:36 (21.) 59 (8.) 19:10 (17.)

 

 

Die Deutschen Duathlonmeister der Altersklassen:

Damen:

W 20   Ida Ott, Triteam Aschaffenburg

W 25   Katrin Esefeld, LG Mettenheim/SC Riederau

W 30   Birte Rohs, TRC Essen 84

W 35   Bettina Strehl, Tri Michels Hamburg

W 40   Christine Rausch, TSG Eppstein

W 45   Bettina Haas, VfL Pfullingen

W 50   Marion Hoffmann, TG Viktoria Aschaffenburg

W 55   Cornelia Jahncke, Tria Echterdingen

W 60   Claudia Lörsch, LSV Ladenburg Triathlon

W 65   Anja Ritschel, Vorwärts Orient Mainz

W 70   Frieda Metz, Triathlon Equipe Elz

 

Herren:

 

M20   Johannes Moldan, FC Dörlesberg

M25   René Dörmbach, RC Lüdenscheid

M30   Harald Harnisch, TV Dresden

M35   Tobias Hegmann, TSG Kleinostheim

M40   Achim Groenhagen, 1. TC Oldenburg "Die Bären"

M45   Manfred Rubenbauer, RSC Neukirchen

M50   Karl-Heinz Köhler, LG BSN

M55   Manfred Ricklin, SC Altenrheine

M60   Peter Beil, Karlsruhe Lemmige

M65   Klaus Schmidt, SC Eintracht Ebendorf

M70   Gerhard Alt, SC Plüderhausen

M75  Wolfgang Funk, TVK Essen-Kupferdreh 1877 e.V.

 

Weitere Informationen auf der Veranstalterhomepage:

Zurück