Abschlusswettkampf der 2. Bundesliga Süd: Darmstadt Meister Triftern steigt auf

26.07.2011 13:28 von Nina Stern

Ein vierter Platz reichte der zweiten Mannschaft des Software AG Team DSW Darmstadt um sich beim Abschlusswettkampf am Wörthsee die Meisterschaft der 2. Bundesliga Süd zu sichern. Aufgrund der besseren Platzziffer (245) lagen die Darmstädter denkbar knapp vor dem Tri-Team Triftern (276). Nach vier Wettkämpfen hatten beide Teams letztlich zwölf Punkte auf dem Konto. Das Tri-Team Triftern wurde am Wörthsee mit Platzziffer 112 Fünfter.

Bei Triftern hielt sich die Enttäuschung über die Vize-Meisterschaft in erträglichen Grenzen. Da Darmstadt mit der zweiten Mannschaft nicht aufsteigen darf, ist Triftern in der kommenden Saison Erstligist. Unter schwierigen Bedingungen hatten die Athleten nicht nur mit der Strecke, sondern auch mit Kälte und Nässe zu kämpfen.

Der Wettkampf am Wörthsee stand ganz im Zeichen  des DBL Team RSG Montabaur. In 1:00:44 Stunden holte sich Boris Stein den Tagessieg. Mit der mit Abstand besten Laufzeit (0:19:04) fing Stein seinen Teamkollegen Jens Roth (1:00:48) noch ab. Roth hatte einmal mehr die beste Schwimmzeit vorgelegt (0:09:23), wurde aber erneut abgefangen. Christian Weinand (6.; 1:01:53) holte eine weitere Top-Ten-Platzierung für Montabaur. Danach begann das große Zittern, nicht nur aufgrund der Kälte. Markus Milke überquerte erst als 48. (1:07:25) die Ziellinie. Mit Platzziffer 57 lag das Team als Tagessieger nur knapp vor Triathlon Riederau (62). Riederau hatte den besten Athleten in Yannick Lieners, der in 1:01:35 den fünften Rang belegte. Den dritten Rang mit der Mannschaft belegte am Wörthsee HDI TSG 08 Roth mit Platzziffer 78. Mit Platzziffer 87 sicherten sich das Software AG Team DSW Darmstadt II mit Alfred Török (9.; 1:02:04), Philipp Schenk-Mischke (21.; 1:03:03), Steffen Huß (22.; 1:03:07)  und Frederik Blümm (35.; 1:04:27) die Meisterschaft der 2. Bundesliga Süd. Ein Sonderlob gab es für den Ausrichter, der den 26. Wörthsee-Triathlon trotz der widrigen Witterungsverhältnisse hervorragend über die Bühne brachte.

Ergebnisse

Martin Wachhold

Zurück