Buschhüttener Damen können nach drittem Sieg den Sekt kalt stellen

04.07.2011 12:53 von Nina Stern

Nach dem dritten Sieg beim dritten Wettkampf der 2. Triathlon-Bundesliga Nord am vergangenen Sonntag in Düsseldorf scheint den Damen des EJOT Team TV Buschhütten die Meisterschaft kaum mehr zu nehmen. Mit drei Punkten liegt der Tabellenführer deutlich vor den Frauen von Triathlon Potsdam (6), die sich mit dem dritten Rang begnügen mussten.

Bei den Herren eroberte sich durch den Tagessieg das Triathlon-Team Mitteldeutschland (6) den Platz an der Sonne. Durch den zweiten Rang beim Wettkampf in der Landeshauptstadt verbesserte sich Bayer Uerdingen (8) auch in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz.

Erstmals war Düsseldorf Gastgeber eines Bundesliga-Wettkampfes. Die Erwartungen waren groß und wurden überwiegend erfüllt. Kritik gab es wenig. “Das ist die Zukunft des Triathlon-Sports. Wettkämpfe müssen in die Städte”, brachte es der drittplatzierte Marcus Herbst vom Triathlon-Team Mitteldeutschland auf den Punkt. Beeindruckend war bereits der Schwimmstart, der von einem Ponton durchgeführt wurde. Die Strecke erwies sich als äußerst zuschauerfreundlich. “Für uns war es schade, dass der Start so früh war. Das Ereignis war auf Jan Frodeno ausgerichtet, so dass die meisten Zuschauer sicher erst am Nachmittag kommen werden”, hätte sich Colett Rampf (2.; 1:04:00 / Triathlon Potsdampf) nach ihrer Zielankunft ein wenig mehr Zuspruch erwünscht.

In sportlicher Hinsicht waren die Damen des EJOT Team TV Buschhütten über die Sprintdistanz (0,75 km Schwimmen / 20 km Radfahren / 5km Laufen) erneut nicht in Verlegenheit zu bringen. Eszter Pap, die sich in 1:03:48 Stunden den Tagessieg sicherte, Vignon Vatlach (6.; 1:05:31) und Scarlet Vatlach (8.; 1:05:40) waren mit Platzziffer 15 eine Klasse für sich. Die Frauen von SSF Bonn Team artegic (26) und Triathlon Potsdam (35) folgten mit großem Abstand.

Bei den Herren ging der Tagessieg an das Triathlon-Team-Mitteldeutschland. Marcus Herbst (3.; 0:56:26), Christian Ritter (6.; 0:56:39), John Heiland (16; 0:57:26) und Raik Recksiedler (24.; 0:57:40) hatten das bessere Ende für sich. “Wir wollen aufsteigen. Daher war der Sieg für uns wichtig”; so Marcus Herbst. Mit seinem zweiten Rang hatte Stephan Bergmann (0:56:18) maßgeblichen Anteil am zweiten Platz von Bayer 05 Uerdingen (54). “Der Radkurs war für das große Feld sehr eng. Ich hatte ein wenig Glück, dass es in der Radgruppe vor mir einen Sturz gab. So konnte ich aufschließen und noch auf den zweiten Platz vorlaufen”, bilanzierte Bergmann. Den dritten Rang sicherte sich die zweite Mannschaft von Triathlon Potsdam (62.).

Den Tagessieg holte sich Eike Pupkes vom PSV Bonn Triathlon in 0:56:05 Stunden. Der Bonner kam als Erster aus der Wechselzone und beendete mit einem couragierten Lauf von der Spitze den Wettkampf. “Es ist sehr gut für mich gelaufen. Das Schwimmen war super. Die Wechsel waren fast perfekt, so dass ich von der Spitze das Rennen bestimmen konnte”, fasst Pupkes sein Rennen zusammen. Ein Sonderlob gab es vom Sieger für den Veranstalter: “Der Wettkampf war toll organisiert.” Die nächste Veranstaltung der 2. Liga Nord steigt am 17. Juli in Schwerin.

Ergebnisse

Martin Wachhold

Zurück