Deutsche Meisterschaften der Alterklassen in Düsseldorf

04.07.2011 16:45 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

Düsseldorf. Auf großes Interesse stießen die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Altersklassen. Die Startplätze waren frühzeitig vergeben. Schließlich erlebten rund 450 Starter beim T 3 Triathlon in Düsseldorf stimmungsvolle Wettkämpfe bei Ermittlung ihrer Deutschen Meister auf der Kurzdistanz.

tl_files/dtu/Bilder/Veranstaltungen/DM/2011/DM AK Duesseldorf/Schwimmstart.jpg

Bei ihrer Premiereveranstaltung lockten die Organisatoren des T3-Triathlons mit einem elfstündigen Wettkampfprogramm viele tausend Zuschauer in den Medienhafen. Tatsächlich wurden hier bereits am Vormittag in den Rennen der 2. Bundesliga und des DTU/ETU Nachwuchscups sportliche Leckerbissen geboten. Sportlicher Höhepunkt dann das Eliterennen. Während Jonathan Zipf und Jan Frodeno noch um den Sieg kämpfen, bereitete sich bei den DM-Startern die erste von drei Startgruppen auf ihren Schwimmstart im Hafenbecken vor. Nach zwei Schwimmrunden ging es in eine weitläufige Wechselzone, die als einziger Bereich für die Zuschauer kaum einsehbar war. Umso näher am Geschehen waren die Zuschauer an der Rad- und Laufstrecke.

tl_files/dtu/Bilder/Veranstaltungen/DM/2011/DM AK Duesseldorf/enger Radkurs.jpgDabei fiel in der Regel auf der Radstrecke über zwei technisch sehr anspruchsvolle Cityrunden die Vorentscheidung über Sieg und Platz: Der schnelle Kurs mit etlichen engen Kurven war für die Altersklassenathleten eine Herausforderung. Spätestens als sich die zweite Startgruppe in die Radstrecke einfädelte, wurde zudem stellenweise sehr dicht gefahren. Es kam zu einigen Stürzen. Nach vier Laufrunden konnten sich die Finisher vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse beim Zieleinalauf feiern lassen.

Die größte Aufmerksamkeit bekam dabei Matthias Epping. Als Erster der ersten Startgruppe finishte Epping nach 1:55:39 Stunden. Und das bedeutet für den Deutschen Meister der AK 25 zugleich den Gesamtsieg vor den in der zweiten Startgruppe gestarteten Stefan Schmid und Stephan Seidel.

tl_files/dtu/Bilder/Veranstaltungen/DM/2011/DM AK Duesseldorf/Gesamtsieger Epping.jpg
Gesamtsieger Matthias Epping

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamtsiegerin bei den Frauen wurde AK 25-Meisterin Dana Wagner. Die Wolfenbüttlerin hatte sich mit einer starken Leistung auf dem Rad von Franziska Schaeffler und Franziska Fleck absetzen können.

tl_files/dtu/Bilder/Veranstaltungen/DM/2011/DM AK Duesseldorf/Gesamtsiegerin Dana Wagner.jpg
Gesamtsiegerin Dana Wagner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Deutschen Meister in den einzelnen Alterklassen:

Männer:

Frauen:

AK 20: Stefan Reis  1:59:55

AK 25: Matthias Epping  1:55:39

AK 30: Stefan Schmidt 1:55:59

AK 35: Stephan Seidel 1:56:45

AK 40: Klaus Eckstein 1:59:55

AK 45: Michael Bock  2:01:22

AK 50: Ralf Laermann 2:08:03

AK 55: Kalli Nottrodt 2:11:59

AK 60: Reinhold Humboldt 2:13:51

AK 65: Dieter Lochner 2:31:14

AK 70: Gerhard Nießner 2:36:36

AK 75: Günter Beilstein 2:41:54

AK 20: Franziska Scheffler 2:10:05

AK 25: Dana Wagner 2:08:41

AK 30: Franziska Fleck 2:10:23

AK 35: Kati Rudolph 2:14:12

AK 40: Dörte Siebke 2:12:31

AK 45: Katjana Quest-Altrogge 2:14:17

AK 50: Gesine Rösner 2:25:06

AK 55: Margit Bartsch 2:24:59

AK 60: Tracy Hellwig 2:50:05

AK 65: Annemie Rath 2:46:55

Christiane Golenia

tl_files/dtu/Bilder/Veranstaltungen/DM/2011/DM AK Duesseldorf/Fiko Rostock.jpg

Mannschaftsvizemeister AK 20/25: das Team TC Fiko Rostock

Zurück