DTU gratuliert Andreas Raelert zur Weltbestzeit über die Ironman-Distanz

11.07.2011 19:14 von Oliver Kubanek

Langjähriger DTU-Kaderathlet erzielt in Roth phantastische Endzeit

Zwölf Jahre war Andreas Raelert Bestandteil des Nationalkaders der Deutschen Triathlon Union. Der Rostocker zählte lange zu den beständigsten und besten deutschen Triathleten über die Olympische Distanz. Unter anderem vertrat er bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney (Platz 12) und 2004 in Athen (Platz sechs) die DTU-Farben. Seit einiger Zeit sorgt er nun über die Ironmandistanz für reichlich sportliche Furore, mit dem Wettkampf in Roth vergangenen Sonntag als vorläufigen Höhepunkt.

Als die Uhren für Raelert nach 7:41:33 Stunden stehen blieben, war eine 14 Jahre währende belgische Dominanz beendet. Luc van Lierde hatte 1997 ebenfalls in Roth die bis vor einer Woche geltende Bestmarke über die Langdistanz gesetzt, dessen Landsmann Mario Vanhoenacker dann in Klagenfurt in 7:45:58 Stunden eine neue Topzeit aufgestellt, die genau sieben Tage hielt.

Glückwunsch Andreas Raelert zu 46:18 Schwimmminuten, 4:11:43 Stunden auf dem Rad (Streckenrekord) und den Marathon in 2:40:52 Stunden.

Zurück