Griesheim und Buschhütten siegen in Schliersee

04.07.2011 12:48 von Nina Stern

Erwartungsgemäß gewann das Team Ejot TV Buschhütten beim zweiten Wettkampf  der Bundesligasaison bei den Herren. In der Damenkonkurrenz überraschte Carboo4U TuS Griesheim mit dem Tagessieg. Einen guten Tag erwischte das ALZ Sigmaringen, das sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren Zweiter werden konnte. Auf den dritten Plätzen landeten die Damen aus Erlangen und die Männer aus Griesheim.

Die 17. Auflage des Garmin Alpen Triathlons stand unter einem guten Stern, denn im Gegensatz zu den Tagen zuvor regnete es am Wettkampftag nicht, und alle Starter  fanden etwas kühle, aber ansonsten gute Bedingungen vor.

Zwei Athletinnen hatten sich auf der Schwimmstrecke deutlich absetzen können: Die als einzige Zusatzstarterin zugelassene Tschechin Radka Vodickova und die für Stadtwerke Team Witten startende Carina Brechters. Die Beiden hielten ihre Führung bis ins Ziel, wobei sich die Tschechin auf der Laufstrecke deutlich absetzen  und das Rennen für sich entscheiden konnte. Die junge Wittenerin hielt ihren zweiten Platz, während sich Natascha Schmitt vom Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub mit einer ansprechenden Laufleistung Platz Drei holte. In der Teamwertung dominierten Lisa Sieburger (4.), Leonie Poetsch (9.) und Kerstin Lüken (10.) aus Griesheim (23 Punkte) vor den drei Athletinnen Gaby Manser(5.), Tanya Dromgool (9.) und Jennifer Zenker (12.) des ALZ Sigmaringen (25 Punkte) und Synergy Sports Team TV Erlangen (27 Punkte) mit Juliane Straub (6.), Kristin Möller (7.) und Johanna Schicker (14.). Auf den Rängen Vier bis Sechs landeten Krefeld, das Stadtwerke Team Witten und das AVU Team Witten.

Tabellenführer in der Damen- Bundesliga sind nun gemeinsam Synergy Sports TV Erlangen und Carboo4U Griesheim. Das ALZ Sigmaringen schob sich auf Rang Drei vor und verwies das Stadtwerke Team Witten auf Rang Vier. Fünfter in Schliersee und in der Tabelle gilt für das Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub. Am Tabellenende liegen das AVU Team Witten und der SC Riederau.

In der Einzelwertung der Männer wurden William Clarke und Laurent Vidal ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten vor Duathlonmeister Patrick Lange, der einen sehr guten Tag erwischte. Von den beiden gestarteten Ironmännern konnte Timo Bracht die Erwartungen erfüllen und wurde Sechster. Etwas abgeschlagen finishte  Hawaii-Sieger von 2005, Faris Al Sultan als 23.

Mit 28 Punkten siegte das Ejot Team Buschhütten souverän vor den überraschend starken Sigmaringern (61 Punkte) und Carboo4U TuS Griesheim (74 Punkte). Das junge Team von Triathlon Potsdam um Christian Otto (4.) konnte sich knapp gegen das WMF BKK Team AST Süßen durchsetzen, in dem Maurice Clavel (7.) herausragte. Das Stadtwerke Team Witten folgte punktgleich mit Stadtrivale AVU Team Witten. Marathon Finanz-KTT 01 auf Platz 8 vor Software AG Team DSW Darmstadt und dem Aufsteiger TriAs Hildesheim, sowie TuS Neukölln Berlin, Hannover 96 und triathlon.de FFB komplettieren das Feld.

Der zweite Wettkampf in Schliersee zeigte zwei Dinge: Bei den Männern ist das Ejot Team Buschhütten kaum zu schlagen. Um die weiteren Plätze wird bis zum Finale in Hannover erbittert gekämpft werden und sowohl bei den Herren als auch bei den Damen ist das Stadtwerke Team Witten 2011 nicht so stark wie erwartet. Die Teams sehen sich erstarkter Konkurrenz aus Griesheim, Erlangen und Sigmaringen gegenüber. Man darf gespannt sein, was beim nächsten Wettkampf am 28. August in Grimma passiert, wenn es neben Bundesligapunkten auch um die Titel der Deutschen Meister in der Einzelwertung gehen wird.

Elmer Gneiting

Zurück