Potsdamer Damen und Herren siegen in Schwerin

18.07.2011 13:06 von Nina Stern

Triathlon Potsdam ist der große Gewinner des vierten Wettkampfes der 2. Triathlon-Bundesliga Nord in Schwerin. Am vergangenen Sonntag (17. Juli) setzten sich die  Potsdamer sowohl bei den Damen als auch bei den Herren durch.

Die Damen des EJOT Team Buschhütten mussten sich erstmals in dieser Saison geschlagen geben. Vor dem abschließenden Wettkampf am 28. August in Grimma liegen sie mit fünf Punkten noch recht komfortabel vor Triathlon Potsdam 2 (8) und SSF Bonn Team artegic (14). Zum Abschluss reicht dem Tabellenführer somit ein dritter Rang zur Meisterschaft.

Über die Sprintdistanz (0,75 km Schwimmen / 20 km Radfahren / 5 km Laufen) erzielte die für Buschhütten startende Ungarin Eszter Pap mit 1:05:04 Stunden wie schon in Düsseldorf die Bestzeit. Scarlet Vatlach (11.; 1:07.26) und Maren Rösner (14.; 1:07:43) konnten sich nicht in den Top-Ten platzieren, so dass es mit Platzziffer 26 “nur” zu Rang zwei reichte.

Ein ausgeglichen starkes Team bot Triathlon Potsdam auf. Sophie Drews (2.; 1:05:14), Suse Werner (4.; 1:05:37) und Sherin Senkel (10.; 1:07:19) behielten mit Platzziffer 16 unerwartet deutlich die Oberhand. Dritte wurde in der Landeshaupt von Mecklenburg-Vorpommern Katharina Malter (6.; 1:06:38), Henriette Grassmann (7.; 1:06:39) und Nicole Scholtz (15.; 1:07:48) mit SSF Bonn (28).

Mit dem Erfolg eroberten sich die zweite Mannschaft der Potsdamer Herren (9 Punkte) die Tabellenführung zurück. In der Verfolgung sind nunmehr das EJOT Team Buschhütten 2 (11), Bayer 05 Uerdingen, sowie das Triathlon Team Mitteldeutschland (beide 12). Der sechste Rang war für das Triathlon-Team Mitteldeutschland bezüglich  der angestrebten Meisterschaft ein herber Rückschlag.

Maximillian Molka (4.; 0:58:25), Axel Zielke (14.; 0:59.09), Stefan Jentsch (17.; 0:59:24) und Philip Schröter (27.; .0:59.49) stellten das ausgeglichenste Team und setzten sich mit Platzziffer 62 durch. Mit Platzziffer 71 erkämpften sich Tim Lange (5.; 0:58:31), Michael Achczynski (10.; 0:58:53), Felix Weiß (18.; 0:59:27) und Martijn Dekker (38.; 1:00:35) für die zweite Mannschaft des EJOT Team Buschhütten den zweiten Rang.

Lange zeit sah es nach einem Sensationssieg für Champion Systems PV Team Witten 2 aus. Mark Oude Bennink (2.; 0:58:08), Danny Friese (3.; 0:58:18), Jens Boedecker (13.; 0:59:00) erzielten jeweils Top-Platzierungen, doch kam Leonhard Nelle erst nach 1:04:22 als 62. ins Ziel. Den Tagessieg holte sich Stephan Bergermann in 0:58:00 Stunden. Für seine Team Bayer Uerdingen reichte es dennoch nur zum vierten Rang (83). Zum Abschluss in Grimma ist bei den Herren in der Meisterschaftsfrage Hochspannung garantiert.     

zu den Ergebnissen

Martin Wachhold    

Zurück