Anti-Doping-Tag 2011 der Deutschen Triathlon Union

15.08.2011 12:31 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

Anti-Doping-Tag 2011 der Deutschen Triathlon Union

In unserer hochtechnisierten und auf den Leistungsgedanken ausgerichteten Gesellschaft wird das Erreichen von Höchstleistungen immer mehr zum „Muss“. Diese Spirale macht auch vor dem Sport nicht Halt und der Griff zu unerlaubten Mitteln und Methoden, teils unwissentlich, teils mit Absicht, erreicht neben dem Spitzensport zunehmend auch den Breitensport.

Die Deutsche Triathlon Union geht jetzt in die Offensive und demonstriert, dass ihr der Anti-Doping Kampf ein herausragendes Anliegen ist! Aus diesem Grunde veranstaltet die DTU am 2. und 3. Oktober 2011 den DTU Anti-Doping-Tag in der LINDNER HOTEL und SPORTS ACADEMY in Frankfurt/Main mit zwei Schwerpunkten:

Sonntag, 2. Oktober 2011

Schwerpunkt 1: Informationen zum Thema Antidoping

Themen u.a.:
-          Gesellschaft, Jugendkultur, Doping – Alltagsdoping
-          Leistungssport und Nahrungsergänzungsmittel
-          ADAMS das Meldesystem, Hinweise
-          Dopingkontrollen im Wandel der Zeit
-          Ablauf einer Dopingkontrolle
-          Rechtliche Folgen einer Sperre
-          Dopingprävention 2011 - Status Quo und Ausblick
Adressaten: Interessierte aus den Landesverbänden, Trainer, Athleten und Funktionäre.

Hierzu sind hochkarätige Referenten eingeladen. Bereits zugesagt haben:

Prof. Dr. Dr. R. Wodick, Ulm
Prof. Dr. G. Treutlein, Heidelberg; Zentrum für Dopingprävention Heidelberg
Dr. F. Ryback, Northeim; Verbandsjustitiar d. Spielergewerkschaft VDV
D. Müser, Bonn; Nationale Antidoping Agentur Bonn
T. Begemann,  Fallingbostel;  Antidoping Beauftragter TVN
V. Oelze, Northeim; Antidoping Koordinator DTU

Weitere Experten sind angefragt.

Kosten für DTU Mitglieder (Mittagessen inbegriffen)                   10,00 €

Kosten für Nichtmitglieder (Mittagessen inbegriffen)                  30,00 €

Bitte überweisen unter Angabe des Namens und Stichpunkt „Anti-Doping-Tag“ auf das Konto der DTU, (Kto.-Nr. 7941578, Deutsche Bank Frankfurt, BLZ 50070024)

Das Seminar wird mit 8 UE als Fortbildungsveranstaltung für die A- und B-Trainer Ausbildung Leistungssport sowie die B-Trainer Ausbildung Breitensport anerkannt. Verlängerung der C-Lizenz auf Antrag beim Landesverband.

Anmeldung bis 17. September 2011 über die DTU Homepage.

 

Montag, 3. Oktober 2011

Schwerpunkt 2: Ausbildung von Dopingkontrolleuren

Adressaten: Mitglieder aus den Landesverbänden, die für eine Tätigkeit als Dopingkontrolleur zur Verfügung stehen (jeweils Paare m/w)

Nachdem am 2. Oktober die theoretischen Grundlagen gelegt worden sind, steht am 3. Oktober die Praxis im Mittelpunkt. Von der Kontaktaufnahme mit dem Veranstalter und dem Technischen Delegierten, bis hin zum Verschicken der Proben an das Labor reicht der Bogen der Informationen. Es wird eine Kontrollstation aufgebaut, anhand welcher alle Handgriffe und das Ausfüllen der Formulare geübt werden können. Im Anschluss erfolgt eine kurze schriftliche Überprüfung und damit ist der erste Teil der Prüfung geschafft. Der zweite Teil besteht darin, dass die neuen Kontrolleure ihre neu gewonnenen Fertigkeiten anwenden und selbstständig eine Dopingkontrolle innerhalb eines Wettkampfs durchführen müssen.

Themen am 3. Oktober 2011:

- Kontaktaufnahme mit dem Veranstalter/ Techn. Delegierten
- Anforderungen an eine Anti-Dopingstation
- Ausschilderung der Anti-Dopingstation
- Überwachung Ein- und Ausgang der Anti-Dopingstation
- Anforderungen an einen Chaperon
- Einweisung der Chaperons
- Kontaktaufnahme mit Rettungsdienst
- Zieleinlauf
- Aufforderung zur Dopingkontrolle
- Durchführung einer Kontrolle
- Versenden der Proben/Protokolle/Belehrungen
- Beurteilung der Kontrollstation
- Feedback mit Veranstalter

Alle Landesverbände sind hiermit eingeladen, interessierte Paare direkt formlos bis 17. September 2011 bei der DTU per Mail anzumelden: sagerer-schlockermann@dtu-info.de . Die Übernachtungs- und Seminarkosten für die neu auszubildenden Kontrolleure werden von der DTU übernommen.

Volker Oelze
Anti-Doping Koordinator der DTU

Zurück