Deutsche Meisterschaften Jugend & Junioren 2011 –Triathleten von morgen mussten nicht nur schnell sondern auch wetterfest sein!

01.08.2011 09:12 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

Deutsche Meisterschaften Jugend & Junioren 2011 –Triathleten von morgen mussten nicht nur schnell sondern auch wetterfest sein!

Triathlon Team Braunschweig setzte Nachwuchsmeisterschaften auch unter schwierigen Bedingungen eindrucksvoll um

BRAUNSCHWEIG – Mit 19,5°C war der Heidbergsee bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren in Braunschweig am letzten Juliwochenende noch der wärmste Platz weit und breit. Immer wieder Regen bei knapp 9°C Außentemperaturen und stark böiger Wind machte den knapp 330 besten Nachwuchssportlern Deutschlands sehr zu schaffen, was sicher auch ein paar Radstürze auf den perfekt abgesperrten Wettkampfstrecken zeigten.

Als erste Deutsche Meisterin 2011 sicherte sich Charlotte Ahrens aus Mecklenburg-Vorpommern im Rennen der Jugend B weiblich über 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen mit 00:34:29.63 Stunden den  Gesamtsieg. Silber ging an die aus dem Saarland stammende Lea Mergener (00:34:38.59 Stunden), Bronze an Sarah Neukam (Bayern, 00:34:56.46 Stunden).

tl_files/dtu/Bilder/Nachwuchs/Braunschweig 11/2011-07-30_DM_Jugend_Junioren_Kleinostendarp Deutsche Meisterin Jugend B Charlotte AhrensHP.jpg tl_files/dtu/Bilder/Nachwuchs/Braunschweig 11/2011-07-30_DM_Jugend_Junioren_Kleinostendarp Deutscher meister Jugend B Linus StimmelHP.jpg

Fotos oben: Charlotte Ahrens, Linus Stimmel

Bei den männlichen Startern der Jugend B benötigte der für Rheinland-Pfalz startberechtigte Linus Stimmel ganze 00:31:51.48 Stunden für den Titel „Deutscher Meister“. Deutliche 18 Sekunden später folgte mit Platz 2 in (00:32:15.97 Stunden) Finn-Christian Arndt aus Hessen und  über 24 Sekunden trennten Timo Hackenjos aus Baden-Württemberg (00:32:15.97 Stunden) vom Sieger.

Im zweiten Rennblock, den Rennen der Jugend A,  ging es dann schon über die zweimal 375 Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen rund um den Heidbergsee. Am schnellsten absolvierte Sharon Antoni aus Baden-Württemberg die immer noch recht nassen Wettkampfstrecken in Braunschweig. Sharon reichten 01:04:52.51 Stunden für ihren Titelgewinn und damit sie für Baden-Württemberg nicht so ganz alleine auf dem Siegertreppchen steht gaben ihre Teamkolleginnen Laura Sprißler mit 01:05:09.39 Stunden und Sarah Wilms in 01:05:20.77 Stunden richtig Gas für Silber und Gold.

tl_files/dtu/Bilder/Nachwuchs/Braunschweig 11/2011-07-30_DM_Jugend_Junioren_Kleinostendarp Deutsche Meisterin Jugend A Sharon AntoniHP.jpg tl_files/dtu/Bilder/Nachwuchs/Braunschweig 11/2011-07-30_DM_Jugend_Junioren_Kleinostendarp Deutscher Meister Jugend A Fynn-Rasmus ElischerHP.jpg

Fotos oben: Sharon Anoni, Fynn-Rasmus Elischer

Bei den Jungen wurde der für Nordrhein-Westfalen startberechtigte Fynn-Rasmus Elischer in 00:56:55.43 Stunden Deutscher Meister der Jugend A. Die Plätze 2 und 3 fielen auf den Rheinland-Pfälzer Benedikt Seibt (00:57:10.72 Stunden) und den aus dem Gastgeberland Niedersachsen stammenden Jonas Schomburg (00:57:28.57 Stunden).

Etwas trockenere und damit wettertechnisch einfachere Bedingungen fanden in den letzten Startwellen dann die Junioren vor. Im Rennen der Juniorinnen setzte erwartungsgemäß die Baden-Württembergerin Hanna Phillipin die Maßstäbe und lief mit  01:03:14.30 Stunden und einem deutlichem Vorsprung als Deutsche Meisterin ins Ziel. Die Silbermedaille holte sich dann Sophie Drews aus Brandenburg (01:03:47.73 Stunden), Bronze ging an die aus Nordrhein-Westfalen stammende Desiree Elting (01:04:05.94 Stunden).

tl_files/dtu/Bilder/Nachwuchs/Braunschweig 11/2011-07-30_DM_Jugend_Junioren_Kleinostendarp Deutsche Meisterin Juniorinnen Hanna PhilippinHP.jpg tl_files/dtu/Bilder/Nachwuchs/Braunschweig 11/2011-07-30_DM_Jugend_Junioren_Kleinostendarp Nieschlag HP.jpg

Fotos oben: Hanna Philippin, Justus Nieschlag

Dass zu einem amtierenden Europameister auch der Gewinn der Deutschen Meisterschaft gehört, bewies im letzten Lauf des Tages eindrucksvoll der Niedersachse Justus Nieschlag. Der frischgebackene Abiturient drückte dem Feld in allen drei Disziplinen seinen Stempel auf und distanzierte seine Konkurrenz in 00:57:35.54 Stunden und mit einem Vorsprung von 17 Sekunden deutlich. Platz 2 ging an Mecklenburg-Vorpommern mit Danny Friese (00:57:52.83 Stunden), Platz 3 an den Nordrhein-Westfalen Valentin Lenz (00:58:02.73 Stunden).

„Wir haben faire und gute Rennen erleben dürfen, dafür sind wir dem Ausrichter Triathlon Team Braunschweig mit Reiner Fladung sowie seinen zahlreichen Helfern sehr zu Dank verpflichtet!“, so Niedersachsens Präsident Holger Kolb im Anschluss auf der Siegesfeier im `Arcadia Hotel Playoff Braunschweig`. Auch Reinhold Häußlein, Vizepräsident Leistungssport der DTU, lobte alle Beteiligten für die Umsetzung der DM Jugend und Junioren, stellte aber noch einmal besonders hervor: „Ihr seid alle Sieger und wir, eure Trainer, Eltern, Sportsfreunde wie auch die DTU sind sehr stolz auf das, was ihr heute in Braunschweig gezeigt habt!“

weibliche Jugend B (400m-10-2,5km)

1.            AHRENS Charlotte wJB 00:34:29.63 Mecklenburg-Vorpommern

2.            MERGENER Lea wJB 00:34:38.59 Saarland

3.            NEUKAM Sarah wJB 00:34:56.46 Bayern

 

männliche Jugend B (400m-10-2,5km)

1.            STIMMEL Linus mJB 00:31:51.48 Rheinland-Pfalz

2.            ARNDT Finn-Christian mJB 00:32:03.15 Hessen

3.            HACKENJOS Timo mJB 00:32:15.97 Baden-Württemberg

 

weibliche Jugend A (750m-20km-5km)

1.            ANTONI Sharon wJA 01:04:52.51 Baden-Württemberg

2.            SPRIßLER Laura wJA 01:05:09.39 Baden-Württemberg

3.            WILM Sarah wJA 01:05:20.77 Baden-Württemberg

 

männliche Jugend A (750m-20km-5km)

1.            ELISCHER Fynn-Rasmus mJA 00:56:55.43 Nordrhein-Westfalen

2.            SEIBT Benedikt mJA  00:57:10.72 Rheinland-Pfalz

3.            SCHOMBURG Jonas mJA 00:57:28.57 Niedersachsen

 

Juniorinnen (750m-20km-5km)

1.            PHILIPPIN Hanna  wJUN 01:03:14.30 Baden-Württemberg

2.            DREWS Sophie wJUN 01:03:47.73 Brandenburg

3.            ELTING Desiree wJUN 01:04:05.94 Nordrhein-Westfalen

 

Junioren (750m-20km-5km)

1.            NIESCHLAG Justus mJUN 00:57:35.54 Niedersachsen

2.            FRIESE Danny mJUN 00:57:52.83 Mecklenburg-Vorpommern

3.            LENZ Valentin mJUN 00:58:02.73 Nordrhein-Westfalen

 

Weiter Infos:

•             Ausrichter: www.triathlon-team-bs.de

•             Zeitnahme: www.maxx-timing.de

•             Ausrichtender Landesverband: www.triathlon-niedersachsen.de

•             Bundesverband: www.dtu-info.de

Text und Fotos: Markus Kleinostendarp (www.triathlon-niedersachsen.de)

Zurück