Rebecca Robisch ist Deutsche Triathlon-Meisterin

28.08.2011 17:09 von Oliver Kubanek

"Das ist für mich heute optimal gelaufen"

 

Eigentlich hatte die Deutsche Triathlon Union (DTU) bei den nationalen Titelkämpfen im sächsischen Grimma zwei Titel an die deutschen Triathletinnen zu vergeben: den für die schnellste Elite-Starterin und den für die beste U23-Athletin. Rebecca Robisch aus Saarbrücken sicherte sich Platz eins in beiden Kategorien. Über die Sprintdistanz war die 22-Jährige Nationalkaderathletin nicht zu schlagen.

„Das ist für mich heute optimal gelaufen“, freute sich Robisch im Ziel über ihren ersten Elite-Titel. Auf dem Silberrang folgte ihre DTU-Teamkollegin Kathrin Müller aus Freiburg, vor Anne Haug aus München. In der U23-Wertung begleiteten Anja Knapp (Erlangen) als Zweite und Hannah Philippin (Saarbrücken) als Dritte Siegerin Robisch auf das Podium.

Der Rennverlauf entsprach nahezu den Erwartungen. Kathrin Müller stieg als erste aus der Mulde, gefolgt von Knapp, der Wormserin Carina Brechters und auch Robisch lag aussichtsreich nach der ersten Disziplin. Die spätere Drittplatzierte Haug hatte da schon einen großen Rückstand. „Insgesamt hatte ich mir ein wenig mehr vorgenommen, aber das Schwimmen war einfach zu schlecht“, war die Münchenerin nicht zufrieden mit dem Wettkampf. „Hinten heraus habe ich noch Anja Knapp überholen können und den Sprung auf das Podest geschafft, aber für mehr, hätte es schon eine weitere Laufrunde sein müssen.“

Auf dem Rad bildete sich schnell ein Führungstrio mit Robisch, Müller und Knapp, das einen Vorsprung von gut 50 Sekunden herausarbeiten konnte. „Da mussten wir uns nicht so stressen, weil Anne als schnellste Läuferin doch weit genug weg war“, beschreibt Robisch die rennentscheidende Phase.

Auf den abschließenden fünf Kilometern über zwei Runden lief sie dann gemeinsam mit Kathrin Müller die erste Runde, bevor sie sich mit einem beherzten Antritt von dieser absetzen und ihren Vorsprung sicher ins Ziel bringen konnte. „Meine bisherige Saison hatte Höhen und Tiefen, so dass ich mich über diesen Titel sehr freue. Das gibt mir für den Rest des Jahres auch wieder einen positiven Schub.“

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 0231-14 86 56, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück