Jörg Walden macht das Triple perfekt

06.09.2011 09:44 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

(cns) Jörg Walden (li.,TriPostTrier) gewann nach der Deutschen Meisterschaft im Paratriathlon Sprint und Mitteldistanz am vergangenen Wochenende mit neuem Streckenrekord (00:40:39 h) auch die Meisterschaft im Super Sprint (200 m/10 km/3 km) in der TRI 1 Kategorie (Handcycle).

Eingebettet in den 15. Willicher Triathlon stritten 18 Paratriathleten um Deutsche Meisterehren und Medaillen. Weitere Athleten starteten in der Tri Staffel, die sich insbesondere an jene Rollstuhlsportler wendet, für die das Schwimmen eine unüberwindbare Hürde darstellt. Hier wird das Schwimmen von einem sog. "Schwimmpaten" übernommen.

Zu Deutschen Meisterehren kamen auch Gerhard Hartwich (SC Oberursel/00:42:59) in der TRI 2 (oberhalb Knie amputiert), Hans-Peter Durst (RGB Dortmund/00:46:27) in der TRI 3 (Les Autres), Olaf Kohn (TV Germania Buschhütten/00:45:02) in der TRI 4 (unterhalb Knie amputiert) und Georg Janßen (Triathlon Club Wuppertal/00:43:35) in der TRI 6 (blind/sehbehindert).

Innerhalb der starken TRI 1 Kategorie wurde eine U18 Wertung durchgeführt, die Kevin Bons (Jg. 94 ) in 00:50:52 h vor Björn Behnke (Jg. 98) und Christian Woltzik (Jg. 95) für sich entschied. Die einzige Dame im Feld, Katja Oemelen, belegte mit 1:01:30 h den siebten Platz.

Andrea Thamm aus Berlin wurde Deutsche Meisterin in der TRI 4 in 00:51:11 h.
Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Markus Kleinostendarp

Hier finden Sie alle Ergebnisse

Zurück