Sechs starke Junioren-Athleten bei der WM in Peking

09.09.2011 01:00 von Oliver Kubanek

"Ich traue unseren Europameistern eine Top-Platzierung zu"

Drei junge Damen und drei junge Herren hat die Deutsche Triathlon Union (DTU) mit auf die Reise nach Peking genommen. Mit Hanna Philippin und Justus Nieschlag sind darunter die amtierenden Europameister im Ausdauerdreikampf. Bei den diesjährigen Weltmeisterschaftsrennen tritt der deutsche Triathlon-Nachwuchs demgemäß mit einigen Ambitionen an.

„Das Feld ist bei den Nachwuchsrennen schwer einzuschätzen, aber ich denke, dass unsere Europameister beide eine Rolle im Kampf um die vorderen Plätze spielen können“, glaubt DTU-Geschäftsführer Matthias Zöll, dass seine jungen Athletinnen und Athleten in der internationalen Spitze durchaus konkurrenzfähig sind. „Je nach Rennverlauf haben auch die anderen deutschen Nachwuchs-Triathleten eine Chance auf gute Ergebnisse.“

Diesen Glauben gründet er unter anderem auch darauf, dass die weiteren DTU-Starter ein ebenfalls ein hohes Leistungsniveau aufweisen. Annika Vössing und Sophia Drews bei den Juniorinnen sowie Renning Elischer und Danny Friese haben während der Saison schon zeigen können, dass mit ihnen zukünftig zu rechnen ist. „Wie das im Sport nun einmal häufig der Fall ist, entscheiden auch im Triathlon Kleinigkeiten den Ausgang eines Wettkampfs“, weiß Zöll aus seiner langjährigen aktiven Karriere. „Insofern haben wir sechs Starter im Juniorenbereich an der Ziellinie, denen ich bei günstigen Bedingungen allen eine gute Platzierung zutraue.“ tl_files/dtu/Bilder/Oliver Kubanek/Hanna Philippin-klein.jpg

Start für die Juniorinnen ist am Samstag 10:45 Uhr Pekinger Zeit (4:45 Uhr in Deutschland). Die Junioren sind zum Abschluss der WM am Sonntag um 16:15 Uhr (10:15 Uhr deutscher Zeit) an der Reihe.

 

Medienkontakt:

Oliver Kubanek, Tel.: 0231-14 86 56, E-Mail: kubanek@dtu-info.de

Zurück