Triathlon präsentiert sich bei Jugend trainiert für Olympia

20.09.2011 11:16 von Clarissa Sagerer-Schlockermann

Triathlon präsentiert sich bei Jugend trainiert für Olympia
Demonstrationswettbewerb beim Herbstfinale in Berlin


Frankfurt/ Berlin, 19. September
Vom 18. bis 22. September findet in Berlin das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ statt. Und erstmals ist auch der Triathlonsport Bestandteil dieses weltweit größten Schulsportwettbewerbs. Sowohl in Einzel‐ als auch in
Staffelrennen kämpfen Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1996 bis 1999 um den Bundessieger 2011.
Aus 14 Bundesländern treten die jeweiligen Gewinner der Landeswettbewerbe auf dem Sportgelände rund um das Olympiastadion der Hauptstadt gegeneinander an. „Es wird jeweils für Jungen und Mädchen einen Einzel‐ sowie einen gemischten Staffelwettbewerb geben“, erklärt Mirco Beyer, der beim Dachverband, der Deutschen Triathlon Union (DTU), als Jugendsekretär für die breitensportliche Ausrichtung im Nachwuchsbereich zuständig ist. „Die 14 Mannschaften wollen zeigen, was unsere Sportart ausmacht, und warum sie ins Standardprogramm von Jugend trainiert für Olympia gehören sollte. Vielleicht können wir die Besten unter ihnen dann auch schon bald ganz regulär zum Bundesfinale in der Sportmetropole Berlin begrüßen.“
Auch der Geschäftsführer der DTU glaubt, dass die Teilnahme in Berlin dem Triathlon weiteren Zulauf bescheren wird. „Wir freuen uns sehr, als Demonstrationssportart bei Jugend trainiert für Olympia mit dabei sein zu dürfen und die Gelegenheit zu erhalten, um die Aufnahme in diesen Schulsportwettbewerb zu werben“, so Matthias Zöll. Neben den jungen Sportlern sind daher die DTU, die Deutsche Triathlonjugend sowie ein Triathlon‐Olympionike von 2008 vor Ort. Christian Prochnow, in Peking mit dabei und am Ende guter 15. hat die Patenschaft für die Demonstrationsrennen übernommen.
„Eine Olympiateilnahme bleibt ein Leben lang in traumhafter Erinnerung. Ich habe es dorthin geschafft und kann mit einem Schlag sagen, es hat sich jeder Trainingstag dafür gelohnt“, beschreibt der Nationalkader‐Athlet die Faszination Olympia. „Deutschland zählt bei internationalen Triathlonmeisterschaften zu den erfolgreichsten Nationen der Welt. Es ist eine Freude zu sehen, wie sich Schülerinnen und Schüler der Herausforderung dieser angesagten Trendsportart stellen. Sie sind unsere Olympiahoffnungen der Zukunft.“ Viele der aktuellen deutschen Triathlonstars starteten übrigens auch bei Jugend trainiert für Olympia. Aber leider nicht im Ausdauerdreikampf, sondern alternativ bei den Schwimmern oder den Läufern. Auch sie würden sich sehr freuen, wenn Triathlon als 17. Sportart ins Standardprogramm aufgenommen würde.


Medienkontakt:
Oliver Kubanek, Tel.: 0231‐14 86 56, E‐Mail: kubanek@dtu‐info
Foto: Petko Beier/ Deutsche Triathlon Union

Zurück