Sportlicher Jahresausklang bei Silvesterläufen

01.01.2012 15:21 von Oliver Kubanek

Anja Dittmer in Saarbrücken, Franz Löschke in Potsdam und Sebastian Rank in Rostock siegreich

Der Spaß an der Bewegung ist eines der Lebenselixiere eines Triathleten. Entsprechend haben einige Athleten aus dem Nationalkader der Deutschen Triathlon Union das Jahr 2011 sportlich ausklingen lassen, indem sie an verschiedenen Silvesterläufen in ganz Deutschland teilgenommen haben.

Das Gros war dabei am Olympiastützpunkt in Saarbrücken aktiv. Das Herren-Rennen über zehn Kilometer gewann der Kenianer Paul Kipkorir. In 30:21 Minuten folgte ihm aber dicht auf den Fersen Gregor Buchholz. Steffen Justus beendete den Lauf als Vierter, einen Platz vor seinem Mannschaftskollegen Jonathan Zipf.

Noch weiter vorne platzierten sich die DTU-Damen. Anja Dittmer war nach 36:44 Minuten schnellste Frau. Auf den Silberrang kam in 37:29 Minuten Sarah Fladung.

Eine Reihe von Athleten war darüber hinaus in Potsdam am Start, wo Franz Löschke den 7,1-Kilometer langen Hauptlauf nach 22:10 Minuten für sich entschied. Auf dem fünften Platz lief Christian Prochnow ein, der den Wettkampf zum Koppeltraining nutzte und diesen an eine Radeinheit anschloss.

Ebenfalls einen Sieg in einem Silvesterlauf errang Sebastian Rank, der in Rostock nach elf Kilometern und 34:34 Minuten Langdistanz-Triathlet Michael Raelert um über eine halbe Minute distanzierte.

Zurück