Holzinger und Forstner Titelträger im Wintertriathlon

26.02.2012 21:18 von Oliver Kubanek

Tolle Titelkämpfe in Oberstaufen

Florian Holzinger und Renate Forstner heißen die ersten Deutschen Triathlon-Meister des Jahres 2012. Die beiden Sportler aus Bayern setzten sich in Oberstaufen über 4,6 Kilometer Laufen, 12 Kilometer Mountainbikefahren und 7,5 Kilometer Ski-Langlauf bei den Deutschen Wintertriathlon-Meisterschaften gegen die nationale Konkurrenz durch.

Bei trockenem Wetter und guten äußeren Bedingungen verwies Holzinger, der für Anspach startet, René Hördemann (Spangenberg) und Sebastian Neef (Regensburg) auf die Plätze. Bei den Damen erreichte Lena Berlinger (Mengen) Platz zwei und Ellen Stockheimer (Mellrichstadt) Rang drei. Vor einer guten Zuschauerkulisse konnten die beiden neuen nationalen Titelträger mit entspanntem Vorsprung ihren Triumph auf den dünnen Skatingskiern genießen.

Interessierter Beobachter vor Ort war auch Reinhold Häußlein, Präsidiumsmitglied der DTU. Der für den Lesitungssport zuständige Vize-Präsident konnte der DM nur positive Seiten abgewinnen. „Der Wintertriathlon ist definitiv eine nette Abwechslung für die kalten Monate. Und man kann den Organisatoren hier in Oberstaufen, Matthias Filser und Oliver Presser, wirklich nur ein Kompliment machen, welch tolle Veranstaltung sie immer wieder auf die Beine stellen.“

Davon hatte im Vorfeld auch Michael Schädler gehört. Da in Oberstaufen parallel zur DM ein Europacup-Rennen stattfand, hatte der Präsident der Europäischen Triathlon Union ebenfalls für den Wettkampf gemeldet. Der Liechtensteiner überzeugte als Vierter seiner Altersklasse.

Zurück